Digital Life 

Arbeitslose Roboter: Japanisches Hotel entlässt (nicht so) smarte Helfer

Diverse Robo-Mitarbeiter des Henn na Hotels in Japan wurden entlassen.
Diverse Robo-Mitarbeiter des Henn na Hotels in Japan wurden entlassen.
Foto: imago/ZUMA Press
Japans Robohotel hat knapp die Hälfte seiner humanoiden Roboter auf die Straße gesetzt. Der Grund: Sie lösten weniger Probleme, als sie verursachten.

Vor nunmehr vier Jahren öffnete das japanische Henn na Hotel seine Pforten. "Aufregung trifft auf Komfort. Das Henn na Hotel ist das weltweit erste Hotel, das mit Robotern besetzt ist und modernste Technologien vorstellt", beschreibt das Haus sein Konzept. Nun jedoch mussten die Betreiber gut die Hälfte ihres Robo-Personals entlassen.

Roboter fallen Entlassungswelle zum Opfer

Der erste Kontakt im Themen-Hotel Henn na beginnt bereits am Lobby-Schalter. Dort werden Kunden von einem mehrsprachigen Roboter empfangen, "der [ihnen] beim Ein- oder Auschecken helfen wird." Rund 243 dieser smarten Helfer tummelten sich auf dem Gelände und sollten den Besuchern das Leben ein wenig leichter machen. Wie The Wall Street Journal berichtet, sorgten sie jedoch mit der Zeit für immer mehr Probleme.

Wir verraten dir, welche Roboter konkret von den Entlassungen betroffen sind und was ihre eigentliche Aufgabe war:

  • Churi: Ein puppenartiger Sprachassistent, der auf wichtige Fragen keine Antwort kannte.
  • Zwei Raptoren, die am Check-In-Schalter die Kunden betreuen sollten. Nur musste leider immer menschliches Personal zugegen sein, um ihnen zu helfen.
  • Zwei Kofferträger, die lediglich 24 der 100 Räume des Hotels erreichten und bei schlechtem Wetter streikten.
  • Der Concierge konnte keine Fragen zu Abflugzeiten oder nahegelegenen Sehenswürdigkeiten beantworten und wurde ebenfalls durch menschliches Personal ersetzt.

Sie klauen unsere Jobs? Von wegen!

Über die Jahre stellte die Robo-Besatzung einen wesentlichen Kostenfaktor für das Hotel dar, der jedoch keinen entsprechenden Mehrwert lieferte. So wie es derzeit aussieht, haben wir wohl noch einige Jahrzehnte, bis wir uns tatsächlich sorgen müssen, dass Roboter wirklich jeden unserer Jobs übernehmen können. Wir verraten dir, wie Roboter sonst noch unsere Ängste schüren und welche fünf KI-Mythen noch absoluter Blödsinn sind.

Zu den Kommentaren

Neueste Videos auf futurezone.de

Die neuesten Videos von futurezone.

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen