Digital Life 

Microsofts "Karl Klammer" ist zurück – als Emoji

Clippy bekommt ein Comeback.
Clippy bekommt ein Comeback.
Foto: Microsoft
Einst der Alptraum aller Office-Nutzer bekommt Karl Klammer (alias "Clippy") sein verdientes Comeback.

Ältere Nutzer von Microsoft Office sehen ihn vielleicht heute noch ab und an in ihren Albträumen: Karl Klammer, den Büroklammerassistenten, der in Office-Programmen stets im ungünstigsten Augenblick meist nutzlose Ratschläge verbreitet hat. Heute spielt Karl (oder "Clippy") keine Rolle mehr in Microsofts Bürosoftware, doch soll er schon bald sein Comeback feiern.

Karl Klammer feiert sein Comeback als

Office-Veteranen brauchen aber keine Angst zu haben, Karls neuer Job birgt wenig Aufregerpotenzial. Die Büroklammer wird Teil von Microsofts Bürochat-Applikation "Microsoft Teams". Dort darf er aber keine Ratschläge geben, sondern tritt lediglich als Emoji in Erscheinung. Die kleine Büroklammer mit den Glubschaugen kann als Smiley-Ersatz an Mitarbeiter versendet werden.

Microsoft hat bei Github mehrere Clippy-Emojis hochgeladen. Wer sie nutzen will, muss die entsprechende Datei herunterladen und als Custom App in Microsoft Teams integrieren. Danach kann Clippy als Emoji verwendet werden. Unter Umständen muss das in Unternehmen ein Administrator übernehmen. Doch hat Microsoft auch erfreulichere Neuigkeiten in petto: die All-Digital Xbox One S.

Zu den Kommentaren

Neueste Videos auf futurezone.de

Die neuesten Videos von futurezone.

Neueste Videos auf futurezone.de