Digital Life 

Diese Suchmaschine raubt Google den 1. Platz

Wider die Giganten: Google schafft in einer Prüfung von Stiftung Warentest gerade einmal "Befriedigend"
Wider die Giganten: Google schafft in einer Prüfung von Stiftung Warentest gerade einmal "Befriedigend"
Foto: Pixabay
Stiftung Warentest hat zehn Suchmaschinen getestet. Überraschenderweise kommt Google im Ranking erst auf Platz zwei. Doch wer hat dem Giganten den Rang abgelaufen?

Unverhofft kommt oft: Google ist die beliebteste Suchmaschine weltweit. Aber ist sie auch die beste? Stiftung Warentest zufolge muss sie sich hinsichtlich ihrer Funktionalität und ihren Sucheinstellungen hinter einer anderen teilnehmenden Suchplattform anstellen.

Stiftung Warentest: Google ist nicht beste Suchmaschine

Laut Statista wurden im Februar 2019 weltweit rund 90 Prozent der Suchanfragen über Desktop-PCs auf Google getätigt. Das Ergebnis einer dreimonatigen Prüfung von Stiftung Warentest kommt deswegen umso überraschender daher: Google ergatterte demnach im Kampf der besten Suchmaschinen nämlich nur den zweiten Platz.

Die Prüfung beinhaltete zehn Suchmaschinen und jeweils 50 verschiedene Suchen pro Such­maschine. Ziel war es, die verschiedenen Nutzersituationen- und Intentionen im Alltag nach­zubilden. Die Such­begriffe enthielten kleine Recht­schreib­fehler, Doppeldeutig­keiten und reine Umschreibungen für bestimmte Wörter. Auch relativ unbe­kannte Personen und Inhalte wurden gesucht.

"Technisch ist Google hervorragend"

Auch der Datenschutz wurde durch eine juristische Prüfung unter die Lupe genommen. Am Ende wurden 300 Sucher­gebnisse pro Suchmaschine der Bewertung zugrunde gelegt.

Die Stiftung Warentest bestätigt zwar Folgendes: "Technisch ist Google hervorragend: Die Suchmaschine liefert passende Ergebnisse, bietet viel Komfort und praktische Zusatzfunktionen". Dennoch kommt sie insgesamt nur zu einer befriedigenden Note (2,7). Dieses Ergebnis resultiert aus der unzureichenden Datenschutzerklärung. Nur Google und noch eine weitere Suchmaschine schnitten in diesem Punkt so schlecht ab.

Das ist die beste Suchmaschine

In der Datenschutzerklärung "wimmelt es vor unzulässigen Klauseln", so die Stiftung Warentest. Außerdem übetrage Google unnötige Informationen. Die Verbraucherorganisation bewertet auch die personalisierte Werbung, die Google durch das Sammeln von Nutzerdaten über die Suchmaschine selbst oder andere Google-Dienste einsetzt, als kritisch.

Über anscheinend gar keine Mängel in der Erklärung zum Datenschutz verfügt wohl die niederländische Suchmaschine "Startpage". Sie schließt von allen zehn Suchmaschinen mit "gut" (2,3) in der Gesamtbewertung am besten ab.

Holländer auf Platz 1

Die holländische Google-Konkurrenz bietet zudem Applikationen mit unkritischem Datensendeverhalten. Auf dem dritten Platz folgt Ecosia.org (2,8) und web.de (2,9). Mehrere kleine Such­maschinen-Anbieter erzielten im Test befriedigende Ergebnisse. Drei von acht nutzen dabei Googles Such­technologie in ihrem Portal. Auch "Startpage" nutzt die Technologie - allerdings eine anonymisierte Variante, die mit Daten wohl verantwortungsbewusster umgeht.

Wenn du dir nach diesem lediglich befriedigenden Testergebnis bei Google Sorgen um deine Daten machst, gibt es eine praktische Liste an Google-Alternativen, die dir beim Suchen nach Informationen helfen. Google soll übrigens auch deutlich mehr Daten sammeln als Apple.

Zu den Kommentaren

Neueste Videos auf futurezone.de

Die neuesten Videos von futurezone.

Neueste Videos auf futurezone.de