Digital Life 

Dreijähriger spielt nur kurz mit Vaters iPad – und sperrt es für 48 Jahre

So schnell wird der betroffenen Vater sein Kind nicht mehr mit dem iPad allein lassen.
So schnell wird der betroffenen Vater sein Kind nicht mehr mit dem iPad allein lassen.
Foto: Pixabay
Ein Vater lässt sein Kind unbeaufsichtigt mit seinem iPad spielen – als er wiederkommt, ist das Gerät gesperrt. Und zwar bis 2067.

Via Twitter ließ US-Journalist Evan Osnos die Welt kürzlich an seinem "Leid" teilhaben: Sein dreijähriger Sohn, der kurz mit seinem iPad allein war, hatte es geschafft, das Gerät für fast eine halbe Dekade unbrauchbar zu machen. Doch wie konnte das passieren?

Kind sperrt iPad

Osnos, der für den New Yorker schreibt, teilte das Ausmaß des Übels mit einem Foto seines Displays auf der Twitter-Plattform. Es soll 25.536.442 Minuten dauern, bis man das Gerät wieder benutzen kann – das sind umgerechnet mehr als 48 Jahre. Unter dem Foto schrieb Osnos Folgendes: "Äh, das sieht gefälscht aus, aber leider ist das unser iPad, nachdem der Dreijährige mehrmals versucht hat, es zu entsperren. Ideen?"

Zahlreiche Twitter-Nutzer haben den Tweet inzwischen übrigens kommentiert, wobei die Antworten sich eher durch Humor als durch ernst gemeinte Ratschläge auszeichneten.

  • "Starte deinen Dreijährigen neu"
  • "Ich würde einfach abwarten"
  • "Verkaufe es online bei eBay: NEU, nur einmal benutzt"

Wie lässt sich die iPad-Sperre umgehen?

Doch wie ist es überhaupt zu dieser jahrzehntelangen Sperre gekommen? Das Sicherheitssystem von Apple sperrt Geräte für jedes falsch eingegebene Passwort. Somit muss der Sohn von Evan Osnos das Passwort also zahlreiche Male falsch eingegeben haben.

Doch keine Sorge: Der Journalist muss nicht wirklich 48 Jahre auf sein Tablet verzichten. Diese Information lässt sich der Support-Seite von Apple entnehmen: Sobald man sein Apple-Gerät mit einem Computer verbindet und iTunes öffnet, kann ein Neustart erzwungen werden. Im Pop-up-Fenster muss nun nur noch die Option zur Wiederherstellung ausgewählt werden und alles ist wie vorher. Die schlechte Nachricht: Wurde von dem Gerät keine Datensicherung gemacht, so dürften alle deine Daten weg sein. Ein regelmäßiges Back-up kann einen solchen Datenverlust verhindern.

Wenn du also nicht willst, dass dein iPad auf unbestimmte Zeit gesperrt wird, so solltest du deine Kindern lieber nicht mit diesem alleinlassen. Ist das Unglück bereits passiert, so kannst du dich entweder an den Apple-Support wenden – oder einen Blick auf die neuen iPads werfen, die Apple vor Kurzem klammheimlich vorgestellt hat.

Zu den Kommentaren

Neueste Videos auf futurezone.de

Die neuesten Videos von futurezone.

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen