Digital Life 

Outlook gehackt: Nutzer müssen ihr Passwort zurücksetzen

Foto: imago/ZUMA Press
Microsoft hat damit begonnen, betroffene Kunden zu informieren, dass ihr Outlook-Konto gehackt worden ist. Wir verraten dir, was die Hacker erbeuteten.

Zwischen dem 01. Januar und dem 28 März diesen Jahres ermöglichte ein Fehler bei Microsoft Outlook unautorisierte Zugriffe durch Dritte. Im Konkreten sei die Schwachstelle auf einen Support Agenten zurückführbar. Seine Zugangsdaten gaben den Übeltätern die Möglichkeit, die Daten einer Reihe von Kunden einzusehen. Wir verraten dir, welche Daten davon betroffen sind und ob auch du zu den Opfern gehörst.

Microsoft: Outlook gehackt

Da die Angreifer lediglich über das gehackte Konto eines Support-Mitglieds Zugriff auf die betroffenen Accounts erhielten, gab es nicht allzu viel für sie zu holen. "Unsere Daten zeigen, dass Konto-bezogene Informationen (aber nicht die Inhalte von E-Mails) eingesehen werden konnten, aber Microsoft hat keinen Hinweis darauf, wie die Informationen gesichtet wurden oder wozu sie verwendet werden", schrieb der Konzern in einer E-Mail an die betroffenen Nutzer.

Demnach bekamen die Angreifer lediglich Einsicht in die Ordner-Namen, Betreffzeilen und ähnlich oberflächliche Daten wie die E-Mail-Adressen der Nutzer. Jedoch konnten sie weder auf die tatsächlichen Inhalte noch auf die Anhänge der Nachrichten zugreifen. Sofern du keine solche Sicherheitsmeldung von Microsoft erhalten hast, ist es unwahrscheinlich, dass dein Konto ebenfalls betroffen ist.

Keine Zahlen veröffentlicht

Gegenüber The Verge bestätigte das Unternehmen den Bruch, veröffentlichte jedoch bis jetzt keine genauen Zahlen zu den gesichteten Accounts. "Wir sind gegen das Schema vorgegangen, das sich auf eine begrenzte Anzahl von Verbraucherkonten auswirkte, indem die gefährdeten Anmeldeinformationen deaktiviert und der Zugriff der Täter gesperrt wurde", erklärte ein Sprecher. Betroffene User müssen also ihr Passwort resetten.

Allerdings hält Microsoft nicht nur schlechte Neuigkeiten für dich parat. So entbinden dich die Neuerungen mit der Windows-10-Version 1809 endlich vom Update-Zwang. Noch dazu ermöglicht dir Skype fürs Smartphone künftig die Bildschirmübertragung. Auch zu weiteren Microsoft-News halten wir dich stets auf dem Laufenden.

Zu den Kommentaren

Neueste Videos auf futurezone.de

Die neuesten Videos von futurezone.

Neueste Videos auf futurezone.de