Digital Life 

Lade dein Handy an diesen Orten lieber nicht auf – die Folgen werden dich schockieren

Du willst dein Handy aufladen und bist unterwegs? Eigentlich kein Problem mehr. Doch es lauern auch Gefahren.
Du willst dein Handy aufladen und bist unterwegs? Eigentlich kein Problem mehr. Doch es lauern auch Gefahren.
Foto: iStock/milindri
Manchmal hat man keine andere Wahl: Du bist unterwegs und dein Handy-Akku neigt sich dem Ende zu. Zum Glück findet sich nahezu überall eine Steckdose. Doch an bestimmten Orten lauert die Gefahr.

Mittlerweile gibt es kaum noch Grund dazu, panisch zu werden, wenn der Handy-Akku sich den unteren zehn Prozent annähert. Es gilt in diesen Momenten nicht, eine kleinere Katastrophe zu bewältigen – selbst wenn du keine Powerbank mit dir herumträgst. Um dein Handy aufzuladen findet sich mit Sicherheit eine Steckdose oder ein USB-Anschluss in der Nähe. Doch das ist auch der Moment, wenn dein Smartphone in ziemlicher Gefahr schwebt.

Handy aufladen: Unterwegs eigentlich kein Problem mehr

Du musst dein Handy aufladen, doch bist du gerade unterwegs. Heutzutage kein Problem, denn sowohl an Flüghafen als auch im Bus finden sich mittlerweile USB-Anschlüsse. Kurzerhand hängt dein Smartphone wieder am Strom und kann mit dem notwendigen Saft versorgt werden. Doch genau vor einer solchen Situation warnen Experten.

Ein IBM-Sicherheitsexperte, Carsten Dietrich, rät davon die Finger von USB-Ports zu lassen. Wenn das Handy mit dem USB-Anschluss zum Aufladen angeschlossen wird, wird die Schnittstelle benutzt, die man auch zum Daten übertragen verwendet. "Das bedeutet, dass das Handy beim Laden sehr empfindlich für Angriffe jeder Art ist, und solche Angriffe finden sehr häufig statt", sagt Dietrich gegenüber Travelbook.

Finger weg von dieser Handy-App: Sie schadet deinem Akku und stiehlt dir Geld und Daten

Kein ausreichender Schutz vor Hackerangriffen

Die Angriffe, die beim Laden deines Handy-Akkus entstehen können, gehen von Schadprogrammen bis hin zu Spionagesoftware und Datenklau. Diese Ladestationen sind an öffentlichen Orten. Man kann nicht sicher sein, dass sich mögliche Hacker nicht an ihnen zu schaffen gemacht haben.

Werden Handys über USB mit einer Schnittstelle verbunden, wird normalerweise gefragt, ob man auch Daten übertragen möchte. Lehnst du diesen Zugriff ab, ist das noch lange keine Sicherheitsgarantie. "Diese Funktionen stellen aber keinen ausreichenden Schutz vor Hackerangriffen dar", erklärt der Sicherheitsexperte.

An diesen Orten solltest du dein Handy unterwegs nicht laden

Es gibt bestimmte Orte, an denen du verzichten solltest deinen Handy-Akku unterwegs aufzuladen, da sie nicht sicher sind:

  • Hotels
  • Flughafen
  • Zug
  • Einkaufszentrum
  • Mietwagen
  • Büchereien
  • Coffee-Shops
Dein Handy-Akku: So verschaffst du ihm deutlich mehr Power

Handy-Akku schwächelt unterwegs: Das kannst du tun

Doch du kannst dein Handy trotz allem im öffentlichem Raum sicher aufladen: "Die sicherste Methode, sein Handy zu laden, ist eine reguläre Steckdose und das eigene Aufladekabel mit eigenem Charger oder eine Powerbank", so Dietrich. Also merke dir: Öffentliche USB-Ports bieten immer ein Risiko für dein Smartphone und deinen Handy-Akku.

Denn selbst sogenannte "Kondome" für deinen USB-Anschluss sind nicht zu hundert Prozent sicher. Es sei laut Dietrich nur eine Frage der Zeit, bis solche Tools überwunden werden können.

Nun weißt du, wo es sicher ist dein Handy aufzuladen. Du kannst die Lebensdauer deines Handys übrigens erhöhen. Nutze einfach einen dieser sieben Tricks, um deinen Akku zu boosten. Darauf solltest du außerdem achten, wenn du deinen Handy-Akku über Nacht lädst. Diese fünf Handys haben übrigens einen ziemlich starken Akku. Mit dieser Batterie könnten Smartphones ewig leben.

Zu den Kommentaren

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen