Digital Life 

iOS 12.3.1-Update: Solltest du wirklich aktualisieren?

Ist ein iOS 12.3.1-Update wirklich empfehlenswert?
Ist ein iOS 12.3.1-Update wirklich empfehlenswert?
Foto: Shutterstock/karanik yimpat
Die vergangenen Versionen von Apples iOS 12 haben User vor zahlreiche Probleme gestellt. Es stellt sich also die Frage, ob das aktuelle Upgrade auch zur Enttäuschung wird.

Während alle auf die neueste Version iOS 13 von Apples Betriebssystem warten, können Nutzer noch ein Lied von den zahlreichen Problemen mit der ersten iOS 12-Software singen. Jetzt wurde plötzlich ein iOS 12.3.1-Update veröffentlicht. Aber ist ein Upgrade wirklich empfehlenswert?

iOS 12.3.1-Update: Das solltest du wissen

Das aktuelles iOS 12.3.1-Update wurde für alle Handys und Geräte ausgerollt, die mit iOS 12 kompatibel sind. Das bedeutet, du kannst es nutzen, wenn du ein iPhone 5S oder höher besitzt, sowie für dein iPad mini 2, die 6. Generation des iPod touch und alle jeweiligen Nachfolgergeräte.

Was kann iOS 12.3.1?

Mit dem iOS 12.3.1-Update sollen wie üblich Lösungen zu verschiedene Bugs kommen. Laut Apple geht es unter anderem um diese Fehler:

  • Beseitigt ein Problem, das den Empfang oder das Versenden von VoLTE-Anrufen verhindert.
  • Behebt Fehler in Nachrichten, die dazu führen können, das Texte von unbekannten Absendern auch trotz aktiver Filterfunktion in deinen Konversationen auftauchen.
  • Beseitigt ein Problem, das verhindern könnte, dass der "Report Junk"-Link in Nachrichten-Threads von unbekannten Absendernangezeigt wird.

Interessanterweise sind über diese Fehler laut Forbes zumindest in den sozialen Medien bisher keine Beschwerden von Nutzern verbreitet worden.

So kommst du an das iOS 12.3.1-Update

Tatsächlich gibt es Forbes zufolge auch keine negativen Nutzermeldungen zum aktuellen iOS 12.3.1-Update selbst. Du kannst es also ohne Bedenken herunterladen. Geh dazu folgendermaßen vor:

  • Einstellungen > Allgemein > Software-Update

Bist du iOS 12.4-Betatester musst du dein Handy, Tablet oder Mac erst deregistrieren, damit das iOS 12.3.1-Update erscheint.

Bisher hatten Handy-Nutzer und Apple-Fans mit mindestens zwei Vorgänger-Upgrade zu kämpfen. Zumindest die Anfänge mit iOS 12.1 waren holprig. Während das iOS 12.1.2-Update zum Beispiel für massive Internetprobleme sorgte, hieß es, dass das iOS 12.1.4-Update den Akku stark belaste.

Zu den Kommentaren

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen