Digital Life 

Äußerste Vorsicht bei Ping-Anrufen: Ruf auf keinen Fall zurück

Nicht in die Falle tappen, Ping-Anrufe können teuer werden.
Nicht in die Falle tappen, Ping-Anrufe können teuer werden.
Foto: iStock/Mladen Zivkovic
Einmal klingelt's nur, dann wird aufgelegt. Warum du die unbekannte Nummer auf dem Display besser nicht zurückrufen solltest, erklären wir dir.

Ruft dich eine unbekannte Nummer an, legt aber nach einmaligem Klingeln auf, solltest du aufpassen. Denn rufst du zurück, können hohe Kosten für dich entstehen. Die Bundesnetzagentur hatte der perfiden Abzockmasche solcher Ping-Anrufe bereits den Kampf angesagt, dennoch kommen sie immer noch vor. Wir erklären dir, was dahintersteckt und wie du dich dagegen wehren kannst.

Was sind Ping-Anrufe? So funktioniert der Trick der Betrüger

Ping-Anrufe sind Lockanrufe. Eine unbekannte Nummer ruft dich an und legt gleich wieder auf. Die Intention: Deine Neugier soll geweckt werden, du sollst zurückrufen. Das kann leicht passieren. Schließlich ähneln die Vorwahlen der Nummern denen deutscher Städte, allerdings kommen sie aus ganz anderen Ländern:

  • 00261 ist die Vorwahl von Madagaskar, leicht zu verwechseln mit der Koblenzer Vorwahl 0261
  • 00231 ist die Vorwahl Liberias, die sehr der Vorwahl von Dortmund 0231 ähnelt
  • Auch vor diesen Vorwahlen nimm dich in Acht: 00257 (Burundi), 00216 (Tunesien)

Rufst du zurück, wirst du vermutlich noch nicht einmal jemanden erreichen. Stattdessen berichten betroffene Verbraucher von schwer verständlichen, langen Bandansagen, mit denen sie in der Leitung gehalten wurden.

Was kostet dich ein Ping-Anruf?

Das verursacht horrende Kosten, schließlich ist es ein Anruf außerhalb der EU. Mehrere Euro pro Minute können dafür fällig werden – die sich die Kriminellen hinter der Masche einstecken. Auf deiner Telefonabrechnung siehst du schließlich, was sie dir abgezockt haben.

Die hohe Anzahl der Beschwerden in den vergangenen Jahren hat das Thema auch bei den Polizeistellen in den Fokus gerückt. Selbst auf dem Diensttelefon der Polizei Sachsen habe eine verdächtige tunesische Nummer bereits angerufen. Sieh dir an, was die Beamten dazu schrieben:

Dein Schutz vor Ping-Anrufen: So erkennst du sie

Um dich vor gefährlichen Anrufen zu schützen, widerstehe deiner Neugierde. Erwartest du keinen Anruf aus dem Ausland, solltest du eine unbekannte Nummer nicht ungeprüft zurückrufen. Bei Google findest du relativ schnell heraus, welche Vorwahl wirklich dahintersteckt.

Bist du einmal in die Falle getappt und hast die unbekannte Nummer zurückgerufen, ist es nun einmal geschehen. Hast du eine hohe Summe auf deiner Handyrechnung stehen, musst du sie allerdings nicht zwingend bezahlen. Seit Januar 2018 geht die Bundesnetzagentur gegen Abzocke durch Ping-Anrufe vor.

Für bestimmte internationale Vorwahlen wird nun teilweise eine kostenlose Preisansage geschaltet werden. Die warnt vor den Kosten für den Rückruf, sodass du noch Zeit hast aufzulegen. Betrüger finden jedoch immer Wege, ihr Geschäftsmodell durchzudrücken. Es kann daher helfen, die Website der Bundesnetzagentur aufzusuchen. Dort werden verdächtige Telefonnummern gelistet. Die Mobilfunkanbieter dürfen Anrufe dieser Nummern dann nicht bei dir abrechnen.

Handys im Alltag: Darauf solltest du achten

So blockierst du einen Ping-Anruf

Zusätzlich hast du die Möglichkeit, Ping-Anrufe beziehungsweise unbekannte Anrufer zu blockieren. Anrufe und Nachrichten werden dadurch gesperrt. Das geht über die Anrufliste:

  • Auf dem Android-Handy: Öffne das Kontextmenü der jeweiligen Nummer, öffne über die Punkte rechts oben ein weiteres Menü und drück auf "Blockieren".
  • Auf dem iPhone: Drück das kleine "i" rechts neben der jeweiligen Nummer, scroll nach unten und drück auf "Blockieren".

Fazit: Obacht bei unbekannten Nummern

Allein im Januar 2019 gingen laut Bundesnetzagentur 14.000 Beschwerden nur zu Ping-Anrufen bei der Behörde ein. Als Smartphone-Besitzer hast du bestimmt auch schon einmal einen bekommen. Hilf dir selbst und ruf nicht zurück und sperre sie bestenfalls. Bist du doch einmal darauf hereingefallen, schau nach, ob die Nummer auf der schwarzen Liste ist, dann musst du nicht zahlen.

Und denk immer dran: Sollte doch eine vertrauenswürdige Person mit unbekannter Nummer angerufen haben, warte einfach ab. Wer dich dringend sprechen möchte, kann dich auf auf anderem Wege kontaktieren – und der ist hoffentlich seriöser.

Zu den Kommentaren

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen