Digital Life 

Gefährliche WhatsApp-Nachricht: Vorsicht bei dieser Aufforderung

Do, 09.05.2019, 16.50 Uhr

Bestätigt: WhatsApp wird bald eingestellt – doch mit diesen Handys bist du safe

Beschreibung anzeigen
Vor Nachrichten im Namen von WhatsApp solltest du dich gegenwärtig in Acht nehmen. Eine E-Mail prophezeit dir das Ende deines Messengers, außer du tust eine bestimmte Sache.

Das deutsche Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) warnt Internet-Nutzer gegenwärtig vor betrügerischen WhatsApp-Nachrichten in Form von E-Mails, die vor dem Auslaufen deines WhatsApp-Abos warnen. Die Phishing-Nachrichten können auf den ersten Blick echt wirken, weil sie vorgeben, direkt von WhatsApp zu kommen. Als Nutzer wirst du darin aufgefordert, deinen WhatsApp-Account zu aktualisieren und dein Abo zu verlängern. Genau das solltest du jedoch dringend unterlassen.

Betrug mit WhatsApp-Nachricht: Diese E-Mails sind Fake

Da die Nutzung von WhatsApp schon seit 2016 gratis ist, gibt es keinen Grund, der WhatsApp-Nachricht Glauben zu schenken, die das Ende deines Abos ankündigt. Damals verzichtete WhatsApp auf eine Abo-Gebühr, die zuvor 79 Cent pro Jahr betrug. Ein Ablaufen deines WhatsApp-Zugangs aus einem solchen Grund ist demnach gar nicht möglich.

Klick keinesfalls auf den Link in der E-Mail

In der betrügerischen WhatsApp-Nachricht, von der unter anderem heise.de berichtet, wirst du im Detail dazu aufgefordert, einen Link anzuklicken, um dein angebliches WhatsApp-Abo zu verlängern. Darüber gelangst du allerdings auf eine gefälschte Website, auf der du deine Kreditkarten- und Mobilfunknummer hinterlegen sollst.

Wie gefährlich das sein kann, ist dir sicher bewußt. Daher klick keinesfalls auf den Link, sondern lösch die Phishing-Mail am besten sofort. Hast du dennoch Daten auf der gefälschten Website eingegeben, kontaktieren so schnell wie möglich deine Bank.

Phishing: Darauf solltest du achten

Phishing-Mails können dir regelmäßig ins Haus flattern. Doch es gibt ganz bestimmte Merkmale, an denen du die betrügerischen Benachrichtigungen erkennen kannst. Achtest du zum Beispiel auf die folgenden Anzeichen, entlarvst du auch die nächste gefälschte WhatsApp-Nachricht auf den ersten Blick:

  • Grammatik und Orthografie sind oftmals fehlerhaft.
  • Phishing-Mails werden häufig in fremder Sprache verschickt.
  • Die Anrede einer Phishing-Mail ist in vielen Fällen unpersönlich und nicht an dich direkt gerichtet.
  • Es besteht immer ein dringender Handlungsbedarf. Strafen werden in Aussicht gestellt, solltest du dem nicht nachkommen.
  • Du wirst aufgefordert, Daten einzugeben, einem Link zu folgen oder eine Datei zu öffnen.
  • Hast du bisher noch nie eine E-Mail von WhatsApp oder anderen Anbietern bekommen, ist die Wahrscheinlichkeit äußerst hoch, dass es sich um Phishing handelt.

WhatsApp-Betrug kommt häufiger vor

Phishing-Mails im Zusammenhang mit angeblichen WhatsApp-Abos tauchen immer wieder in Wellen auf. Zuletzt wurde im Februar vor einem ähnlichen Trick gewarnt. Aber auch angebliche WhatsApp-Updates können schlimme Folgen haben. Willst du dich besser gegen Betrug wehren? Dann probier das Phishing-Quiz und teste deine Fähigkeiten zur Erkennung solcher E-Mails.

Zu den Kommentaren

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen