Digital Life 

Dieses Tool knackt jedes neue Android-Handy und jetzt auch jedes neue iPhone

Auch neue iPhones sind jetzt leicht zu hacken, ebenso wie Android-Handys.
Auch neue iPhones sind jetzt leicht zu hacken, ebenso wie Android-Handys.
Foto: imago/Michael Weber
Android-Handys und iPhones sind schwer zu knacken. Aber es gibt anscheinend eine Methode, mit der alle aktuellen Geräte leicht entsperrt werden können.

Selbst für Polizisten und Geheimdienste war es bisher schwer, iPhones und iPads zu knacken. Eine Firma aus Israel behauptet jedoch seit längerem, dass sie es schaffen kann. Sie will sogar alle aktuellen iPhones bis iOS 12.3 sowie High-End-Android-Handys entsperren können.

Neue Android-Handys und iPhones: Für diese Firma leicht zu knacken

Cellebrite, eine Firma für digitale Forensik aus Israel, forscht seit einiger Zeit an Methoden, mit denen moderne Smartphones entsperrt werden können. Nun hat sie per Twitter stolz verkündet, jedes Android-Handy und nun auch jedes iOS-Gerät ab iOS 12.3 knacken zu können.

Das bereitet nicht nur Herstellern und Kunden Sorgen. Die Hacker-Methode von Cellebrite findet laut Curved nicht im eigenen Labor unter Verschluss statt, sondern sie wird verkauft. Das Tool namens "#UFED Premium" ist in Geräten eingebaut, die Handys ohne Code entsperren können. Das liegt normalerweise nur Ermittlern, Militärs und Geheimdiensten wie dem FBI vor, mit denen Cellebrite nach eigenen Angaben zusammenarbeitet.

Hacking-Tool bei eBay

Allzu leicht landen die Werkzeuge jedoch in anderen Händen. Tatsächlich berichteten bereits Anfang März 2019 etliche Medien, sie hätten das Handy-Hacking-Tool bei eBay gesichtet. Wie leicht es deshalb an Kriminelle kommen könnte, ist offensichtlich. Selbst Cellebrite zeigte sich verunsichert über den Second Hand-Verkauf seiner Geräte. Immerhin handelte es sich wohl um Altgeräte, mit denen aktuelle Android-Handys und iPhones vermutlich nicht zu hacken wären. Doch auch diese sollten besser an die Firma zurückgeschickt statt weiterverkauft werden.

Dass es Cellebrite nun möglich ist, auch iOS 12.3 zu hacken, dürfte ihr zugute kommen. Die US-Konkurrenz Grayshift bietet den iPhone-Hack für 30.000 Dollar an und ist ihr damit auf den Fersen. Allerdings kann die sogenannte GrayKey-Box nur ältere iPhones knacken.

Apple wiederum entwickelt bereits Gegenmaßnahmen zum Schutz seiner iPhones und iPads. Mit dem kommenden iOS 13 sollen die Apple-Geräte dann gegen die Methoden derartiger Sicherheitsfirmen geschützt sein.

Zu den Kommentaren

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen