Digital Life 

Passwörter in Gefahr: Fatale Sicherheitslücke bei Apples iOS 13 Beta

iOS 13 ist offiziell – dein iPhone könnte trotzdem komplett leer ausgehen
Di, 04.06.2019, 11.01 Uhr

iOS 13 ist offiziell – dein iPhone könnte trotzdem komplett leer ausgehen

Beschreibung anzeigen
Du hast die Möglichkeit, die Beta-Version von Apples Betriebssystem iOS 13 zu testen.  Wie sonst auch üblich in der Testphase, kann es sein, dass hier Bugs auftreten. Doch ein Fehler ist besonders fatal.

Apple bietet für sein neues Betriebssystem iOS 13 eine Beta-Version zum Testen an. So kann das Unternehmen noch vor dem offiziellen Start Sicherheitslücken beheben. Doch die Beta-Tester spielen mit dem Feuer: Apples iOS 13 Beta hat einen gefährlichen Bug.

Große Sicherheitslücke in Apples iOS 13 Beta-Version

Normalerweise denkt man bei einem Bug nicht gleich daran, dass es ernsthafte Folgen haben könnte. Man ärgert sich eher darüber, dass die Software nicht rund läuft. Doch Apples iOS 13 Beta macht dein Handy angreifbar. Hacker können durch den Bug ganz einfach auf deine gespeicherten Passwörter zugreifen.

Betroffen sind vor allem deine Passwörter, die du unter "Website- & App-Passwörter" abgespeichert hast, wie Reddit berichtet. Im Hilfebereich für Apple-Geräte wird das Problem aufgezeigt. Der Zugriff auf deine Passwörter kann ganz leicht durch mehrmaliges Klicken auf "Website- & App-Passwörter" erfolgen.

Deine Passwörter sind völlig ungeschützt

Normalerweise dürftest nur du den Zugriff darauf haben, denn die Sperre wird unter iOS 13 mit der Face ID oder Touch ID aufgehoben. Doch sollten fremde Personen dein Handy nun in die Hände kriegen, können sie diese Sperre ganz einfach umgehen, sofern dein iPhone entsperrt ist. Bei älteren Geräten ist dieser Bereich passwortgeschützt.

Der Bug tritt nicht nur bei iOS 13 Beta 2 auf, sondern auch bei der dritten Version. Diese ist seither nur für Entwickler erhältlich. Doch nicht nur iPhones sind betroffen, auch iPads. Denn auch bei iPadOS 13 tritt der Fehler auf. Das Unternehmen wurde über den Bug informiert und will sich darum kümmern.

Noch lange kein Grund zur Aufregung

Da die Testphase erst sechs Wochen andauert, ist dieser Fehler in Apples iOS 13 Beta noch rechtzeitig erkannt worden. Immerhin sind Testversionen von Betriebssystemen genau aus diesem Grund da, solche Sicherheitslücken vorher auszumerzen.

Willst du die Beta-Version von iOS 13 aber dennoch testen, solltest du sie vielleicht lieber auf einem älteren Modell installieren und umsichtig mit deinen Passwörtern umgehen.

Apples neues Betriebssystem steht in der Kritik: User sollen durch iOS 13 vom iPhone manipuliert werden. Dabei sollte iOS 13 mit nervigen Macken Schluss machen.

Zu den Kommentaren
Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen