Digital Life 

Elon Musks Neurotech-Firma will Roboter ins menschliche Gehirn einpflanzen

Elon Musk: Visionen und Ideen
Fr, 03.05.2019, 16.24 Uhr

Elon Musk: Visionen und Ideen

Beschreibung anzeigen
Noch wartet die Öffentlichkeit darauf, dass Neuralink, das Unternehmen von Elon Musk, die Fortschritte der Gehirn-Computer-Forschung präsentiert. Doch die New York Times kommt dem Unternehmen zuvor.

Es klingt wie aus einem SciFi-Film, was die New York Times über Neuralink präsentiert. Doch tatsächlich arbeitet das Unternehmen von Elon Musk an einer Art Roboter, dem es möglich ist nähmaschinenartig Fäden im menschlichen Gehirn zu platzieren.

Gehirn vs. Computer: Das plant Elon Musks Neuralink

Bisher sollen Tests an Laborraten durchgeführt worden sein, wie die New Yorker Zeitung berichtet. Insgesamt wurden 1.500 Elektroden implantiert. Diese Experimente sollten sicherstellen, dass auch der Einsatz am Menschen gefahrlos durchgeführt werden kann. Die kleinen Roboter, die in das Hirn des Menschen eingesetzt werden sollen, sollen dazu beitragen, dass zerstörte Hirnareale wieder hergestellt werden. In erster Linie will das Unternehmen von Elon Musk Menschen helfen, die beispielsweise die Fähigkeit zum Sprechen oder Hören verloren haben.

Der SpaceX-Chef ist der Meinung, dass es in Zukunft nur noch durch die Kombination von Computern im menschlichen Gehirn möglich ist mit der Entwicklung von Künstlicher Intelligenz mitzuhalten. Neuralink macht hier nur den Anfang in einem großen Forschungsgebiet.

Erste Operationen am Menschen 2020 geplant

Elon Musks Unternehmen möchte die ersten Mini-Roboter schon 2020 in menschliche Gehirne einpflanzen. Die Fäden, die dieser einsetzt haben etwa ein Viertel des Durchmessers eines menschlichen Haares. Durch die Beschaffenheit sollen Schäden am menschlichen Gehirn vermieden werden. Die Sensoren, die sich in den Fäden befinden, erfassen die Informationen aus dem Gehirn und senden diese an einen Chip, der als Empfänger außerhalb des Körpers fungiert.

Die Forscher können die Implantation seither nur durch das Bohren von Löchern durchführen. Zukünftig sollen aber Laser eingesetzt werden, um Vibrationen zu vermeiden.

Wie sicher ist Neuralinks Forschung für uns Menschen?

Bisher ist noch unklar, ob das Projekt tatsächlich auch bei uns Menschen angewendet werden kann. Es konnte noch nie nachgewiesen werden, wie lange die Fäden halten.

Rund drei Jahre war es still um Elon Musks Unternehmen gewesen. Erst kürzlich meldete sich die Neurotech-Firma Neuralink zu Wort. Das Hirn-Computer-Interface kündigte Elon Musk schon vor einigen Jahren an.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen