Digital Life 

Ein Mitarbeiter betrog Microsoft um mehrere Millionen mit dieser simplen Masche

Der Betrug bei Microsoft gelang dem ehemaligen Mitarbeiter mit einem simplem Trick.
Der Betrug bei Microsoft gelang dem ehemaligen Mitarbeiter mit einem simplem Trick.
Foto: iStock/kgerakis
Die Geschichte ist fast zu abgefahren, um wahr zu sein. Sie ist es aber dennoch. Ein ehemaliger Mitarbeiter von Microsoft bestahl den Konzern um eine millionenschwere Summe an Geld.

Volodymyr Kvashuk war Tester der digitalen Verkaufsplattform von Microsoft. Diese Prüfung kam dem US-amerikanischen Technologieriesen ganz schön teuer. Denn der ehemalige Mitarbeiter nutze eine simple Masche, um den Konzern in absurd weniger Zeit um absurd viel Geld zu betrügen.

Microsoft: Betrug durch ehemaligen Mitarbeiter

Aufgrund seiner Position hatte der Urkainer Zugang zu digitalen Zahlungsmitteln wie etwa Gutscheinkarten. In gerade einmal sieben Monaten stahl er Microsoft 2,8 Millionen Dollar.

Besonders widersinnig ist, dass gerade ein Technolgie-Konzern wie Microsoft wohl nicht gegen Betrug um digitale Währung gewappnet ist. Kvashuk stahl Geschenkgutscheine und verkaufte diese daraufhin im Internet. Daraufhin gönnte er sich so einiges:

  • Einen Tesla für 160.000 Euro
  • Eine Villa mit Seeblick im Wert von 1,7 Millionen US-Dollar

Es müssen wohl enorm viele Coupons gewesen sein, die der Betrüger in die eigene Tasche wirtschaftete. Ein weiterer bizarrer Aspekt der Geschichte ist, dass Kvashuks zwar bereits im Juni 2018 gefeuert, aber erst am Dienstag festgenommen wurde, berichtet das Börsenportal Marketwatch.

Der Betrug bei Microsoft ist besonders skurril, allerdings gibt es immer wieder Unternehmen, die überlistet werden. Jugendliche hackten McDonald's, um Burger für lau zu bekommen. Eine Bande in den USA klaute iPhones im Wert von 19 Millionen Dollar.

Zu den Kommentaren
Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen