Digital Life 

Zwo, Eins, Risiko: Elon Musk geht mit dem Tesla-Solardach auf alles

Elon Musk: Visionen und Ideen
Fr, 03.05.2019, 16.24 Uhr

Elon Musk: Visionen und Ideen

Beschreibung anzeigen
CEO Elon Musk ist für seine großen Ankündigungen bekannt – zum Leidwesen der Börsenaufsicht. Mit den Plänen für das Tesla-Solardach geht er nun ein neues Risiko ein.

No risk, no fun – das ist sein Motto. Elon Musk hat in der Vergangenheit nicht nur mit seinen Unternehmen wie SpaceX und The Boring Company auf sich aufmerksam gemacht. Denn auch der bekannte Autobauer des mehrfachen CEOs ist immer für eine Schlagzeile gut. Mit dem Tesla-Solardach geht der Firmenchef nun ein neues Risiko ein und setzt damit alles auf eine Karte.

Tesla-Solardach: Elon Musk riskiert alles

Wie man es kaum anders von ihm kennt, hat Elon Musk die Tesla-Aktie beinahe eigenhändig im Sturz abgefangen. In einem Tweet kündigte der Entrepreneur an, die Produktionslinie für die Zellen des Tesla-Solardachs werde "rapide" hochgespult. "Wir hoffen, bis Ende dieses Jahres circa 1.000 Solardächer pro Woche herstellen zu können", so Musk in Antwort auf eine Frage des Executive Editor of Previews bei IGN, Ryan McCaffrey.

Ex-Mitarbeitern des Autobauers zufolge habe Tesla im vergangenen Jahr teils lediglich Solarzellen für wöchentlich "drei bis fünf Dächer" produziert. Wie Der Aktionär berichtet, habe das Solar- und Speichergeschäft Teslas im letzten Quartalsbericht mit einer unterdurchschnittlichen Rohmarge abgeschnitten und auch sonst wenig vielversprechend gewirkt.

Musk stellt Milliarden-Umsätze in Aussicht

Ferner stellt Elon Musk mit dem Tweet Milliarden-Umsätze in Aussicht, von denen auch die Aktionäre profitieren würden. So konnte er zwar die Aktie vor dem Kurssturz bewahren, bewegt sich dabei jedoch auf ausgesprochen dünnem Eis. In der Vergangenheit geriet der CEO bereits mehrfach mit der US-Börsenaufsicht (SEC) aneinander. Zwar entschied die Kommission im April, dass Elon Musk weitertweeten darf, doch könnte sich das bald wieder ändern.

Seit seinem Streit mit der SEC darf der Tesla-Chef lediglich unter Auflagen tweeten, wenn es ums Geschäft geht. Zwar hielt er in den vergangenen Monaten überwiegend an diese Vorgabe, doch gelang es ihm auch auf andere Weise für Aufsehen zu sorgen. Zuletzt schockierte Elon Musk seine Fans, indem er behauptete seinen Twitter-Account gelöscht zu haben.

Zu den Kommentaren
Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen