Digital Life 

Apple verliert Platz im Ranking: Ausgerechnet dieser Hersteller holt rasant auf

Um die Zahlen von Apple steht es derzeit gar nicht gut. Selbst Huawei holt mittlerweile auf.
Um die Zahlen von Apple steht es derzeit gar nicht gut. Selbst Huawei holt mittlerweile auf.
Foto: imago images / AFLO
Man würde es nicht meinen, aber die Zahlen belegen es: Apple ist längst nicht mehr der erfolgreichste Smartphone-Hersteller.

Apple kommt ins Schwitzen: In diesem Quartal hat das Tech-Unternehmen 15 Prozent weniger iPhones verkauft als noch vor einem Jahr. In der Rangliste der weltweit größten Smartphone-Hersteller ist das Unternehmen somit nur noch auf Platz vier. Derart große Probleme hat nicht mal Huawei: Der durch US-Sanktionen geplagte Hersteller aus China konnte deutlich bessere Zahlen vorweisen.

Selbst Huawei holt überholt Apple

Laut der Statistik der britischen Marktforschungsfirma IHS verkaufte Apple zwischen April und Juni nur 35,3 Millionen iPhones - knapp sechs Millionen weniger als in dem gleichen Zeitraum im vergangenen Jahr. Das ergibt einen aktuellen Marktanteil von 19,7 Prozent.

Die iPhone-Verkäufe bei Apple sind im weiten Quartal eingebrochen. 15 Prozent weniger iPhones als vor einem Jahr wurden verkauft. Nicht einmal das mit US-Sanktionen kämpfende Huawei hat ein ähnliches Problem.

In der Rangliste der größten Smartphone-Hersteller der Welt ist Apple nur noch auf Platz 4. Nach der neuesten Statistik der britischen Marktforschungsfirma IHS Markitverkaufte der US-Konzern zwischen April und Juni 35,3 Millionen iPhones. Vor einem Jahr waren es noch 41,8 Millionen Geräte (-15 Prozent), zwischen Januar und März sogar 43,8 Millionen Stück (-19 Prozent).

Harte Konkurrenz für Apple

Damit überholt auch der chinesische Hersteller Oppo aus Dongguan Apple: Im zweiten Quartal verkaufte Oppo 36,2 Millionen Geräte und verzeichnete so einen bemerkenswerten Anstieg von 43 Prozent im Vergleich zum Quartal davor.

Die Spitze des Rankings verfechtet weiterhin Samsung. Der südkoreanische Konzern steigerte sich gegenüber dem Vorjahr um sechs Prozent auf 75,1 Millionen verkaufte Smartphones. Das ist ein Marktanteil von 23 Prozent.

Die unter Anbetracht der Umstände wohl größte Überraschung ist Platz zwei, den Huawei für sich behaupten konnte. Trotz US-Sanktionen steigerte sich der Absatz des Herstellers um acht Prozent auf 58,7 Millionen Smartphones im Vergleich zum Vorjahr.

Ob der Platz zwei noch lange von dem chinesischen Tech-Riesen besetzt bleibt, ist jedoch fraglich. Denn: Huaweis neue Android-Alternative taugt nichts für Handys.

Zu den Kommentaren

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen