Digital Life 

Erste Betrugsfälle mit Apple Card? Nutzer klagt über seltsame Masche

Die Apple Kreditkarte "Apple Card" könnte schon für Betrug mißbraucht worden sein.
Die Apple Kreditkarte "Apple Card" könnte schon für Betrug mißbraucht worden sein.
Foto: AP / Tony Avelar
Die ersten Nutzer berichten von betrügerischen Abbuchungen über ihre Apple-Kreditkarte. Eine der Maschen ist dabei eigentlich gar nicht möglich.

Bereits in der vergangenen Woche soll es den ersten vermeintlichen Betrugsfall rund um Apples Kreditkarte "Apple Card" gegeben haben. Ein Nutzer hatte sich dabei über eine falsche Abbuchung durch einen Klon seiner Karte beschwert. Nun scheint es einen weiteren Vorfall zu geben, der eine ganz andere Sicherheitsproblematik eröffnet, denn der betroffene User will seine Karte bisher gar nicht physisch genutzt haben.

Apple Card: Wie anfällig ist Apples Kreditkarte?

Glaubt man dem Nutzer Larry, kämpft er gegenwärtig ebenfalls mit einer betrügerischen Belastung seiner Apple Card. Während der erste angebliche Fall jedoch noch mit einer physischen Kopie der Apple-Kreditkarte durchgeführt worden sein soll, will Larry seine Titanium-Karte ausschließlich digital, also nur in Verbindung mit Apple Pay, genutzt haben.

Dass Diebe während einer Apple Pay-Transaktion versuchen, an die Daten der Apple Card zu kommen, ist 9to5Mac zufolge unwahrscheinlcih. Zudem gäbe es für jede Geldübertragung einen einzigartigen Sicherheitscode, der für künftige Transaktionen nicht mehr gültig ist.

Apple-Support ist überfordert vom Apple Card-Betrug

Der betroffene Nutzer Larry hatte sich in seinem Fall direkt an den Apple-Support gewendet, der sich jedoch selbst verwirrt vom angeblichen Betrug mit der digitalen Apple Card zeigte: "Ich verstehe, dass das besorgniserregend sein kann (...). Dennoch ist dies das sicherste System von Kreditkarten, das ich je gesehen habe. Es ist nicht nur extrem schwer, an die Kreditkarteninformationen zu gelangen, sondern werden sie auch nie für unautorisierte Transaktionen über die Apple Card zur Verantwortung gezogen, sollte es irgendwie zu betrügerischen Abbuchungen kommen."

Da der Betrug laut User Larry jedoch schon passiert ist, bleibt weiterhin unklar, wie es zur angeblichen Abbuchung über seine Apple Card gekommen ist. Zumindest Apples Support-Team kann sich nicht erklären, was passiert ist. Man könne lediglich sehen, wo die Transaktion gemacht und welche Karte genutzt wurde.

Es könnte für dich übrigens auch anderen Ärger mit Apples Kreditkarte geben. Machst du nämlich einen bestimmten Fehler, könnte deine Apple Card gesperrt werden. Es gibt dazu einige Details zur Apple Card, die Tim Cook verschwiegen hat bei der offiziellen Vorstellung.

Zu den Kommentaren
Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen