Anzeige
Digital Life 

Prozess gegen Elon Musk enthüllt bizarre Details über den Milliardär

Schräge Details über Elon Musks Vermögen und seine Person kommen gerade ans Tageslicht.
Foto: Drew Angerer/Getty Images
Anzeige
Elon Musks Vermögen scheint keines zu sein. Der SpaceX-CEO hat aber noch weitere seltsame Geheimnisse, die gerade öffentlich aufgedeckt werden.

Von Elon Musks Vermögen scheint einem aktuellen Prozess gegen den SpaceX- und Tesla-CEO nicht viel übrig geblieben sein. Aber auch andere bizarre Details über das Leben des Milliardärs kommen im Verlauf der Anhörungen nach und nach zum Vorschein.

Elon Musks Biografie sticht vor Allem durch seine Beteiligung an Paypal, SpaceX und Tesla hervor. Wir zeigen dir seine privaten Höhepunkte in Bildern.
Der Unternehmer und Gründer Elon Musk wurde 1971 in Pretoria in Südafrika geboren und verbrachte dort den Großteil seiner Jugend mit seinem Vater.
Durch seine Liebe zu Compterspielen fing er mit zehn Jahren an Programmieren zu lernen und hatte mit 12 sein erstes Computerspiel geschrieben.
Als Jugendlicher entschied er sich erst nach Canada, die Heimat seiner Mutter, und anschließend nach Amerika auszuwandern. Die University of Pensylvania verließ er mit zwei Bachelor-Abschlüssen in der Tasche. Er entschied gegen das Angebot der Stanford University zur Teilnahme an einem Eliteprogramm.
Sein erstes Unternehmen gründete er 1995 mit seinem Bruder. Es hieß Zip2 und wurde für knapp 307 Millionen Dollar von dem Unternehmen Compaq übernommen. Mit 28 Jahren war Elon Musk Multimillionär.
Anschließend gründete er X.com, welches später zusammen mit Confinity zu PayPal wurde.
2004 investierte Musk in das Luxus-Elekroauto Unternehmen Tesla.
Er ist CEO von Tesla und entschied 2014 alle Patente hinsichtlich der E-Autos zu veröffentlichen und für alle nutzbar zu machen, damit der E-Markt wachsen kann.
Obwohl die Tesla-Modelle unter Superreichen sehr beliebt sind, hat das Unternehmen bis 2018 keinen Gewinn eingebracht und wurde deshalb gern verspottet.
2002 gründete er das Raumfahrtunternehmen SpaceX, welches für den Start von Raketen, Satellitentransporten und Versorgung im All spezialisiert ist.
Seit 2012 ist SpaceX für die Versorgung der ISS verantwortlich.
Elon Musks Traum und das Ziel von SpaceX ist es Reisen im All für alle bezahlbar zu machen. Damit sollen irgendwann für alle Reisen auf den Mars möglich sein.
Um Kosten zu sparen will er wiederverwendbare Raketen herstellen
2015 wurde er von Forbes auf den 40. reichsten Menschen der Welt geschätzt mit einem Vermögen von Rund 22,3 Milliarden Dollar.
2019 bekam Elon Musk die "Stephan Hawking Medal For Science Communication", im Jahr davor wurde er in die Royal Society aufgenommen. Außerdem erhielt er das Goldene Lenkrad und den Heinlein Preis.
2013 gab Elon Musk ein weiteres Patent auf eine Entwicklung von ihm frei: Dem Hyperloop. Der Hyperloop ist eine Hochgeschwindigkeitsbahn, die schneller als Flugzeuge Menschen transportieren soll.
Die Energie soll aus Solarpannels gewonnen werden. Eine erste Strecke in Kalifornien ist in der Planung.
Weitere Hyperloop-Strecken in Europa, darunter auch ein Ring in Deutschland werden gerade geprüft.
2016 gründete er die "Boring Company", die an den ersten Strecken des Hyperloop arbeiten.
Auch die Unternehmen SolarCity, Neuralink und OpenAI wurden in den Folgejahren von Elon Musk gegründet.
2015 hatte Elon Musk einen Gastauftritt in der Serie "Big Bang Theory" als er selbst.
Auch in anderen bekannten Serien hatte er Gastauftritte und Cameos, wie "The Simpsons", "Why him?", "Before The Flood" oder "Young Sheldon".
Elon Musk war lange mit Schriftstellerin Justine Wilson verheiratet und hat fünf Söhne mit ihr. Inzwischen ist er mehrfach geschieden. Seine aktuelle Freundin ist die kanadische Sängerin Grimes (Foto).

Elon Musk: Vermögen fehlt bei Tesla und SpaceX

Der gegenwärtig andauernde Prozess zwischen dem SpaceX-Gründer und Vernon Unsworth, den Elon Musk auf Twitter im vergangenen Jahr als "Pedo Guy" (Pädo-Typ) bezeichnet hatte, soll The Observer zufolge mehrere pikante Einzelheiten, darunter jene über Elon Musks Vermögen, ans Tageslicht gebracht haben.

So fehle sowohl Tesla als auch SpaceX das nötige Geld, aber auch der CEO sei "finanziell zahlungsunfähig" wie Elon Musk über sein Vermögen offiziell zu Protokoll gab. Er verfüge daher auch nicht über die 75.000 US-Dollar, die der Kläger von Elon Musk verlange.

Handynutzung wie ein Verbrecher

Noch bizarrer: Im Zusammenhang mit Elon Musks Vermögen soll auch bekannt geworden sein, dass der SpaceX- und Tesla-CEO nur Wegwerf-Handys, sogenannte Burner Phones, benutzt. Diese werden in den USA unter anderem von Kriminellen in Anspruch genommen, um sie nach der Nutzung zu zerstören und anonym zu bleiben.

Anzeige

Elon Musk soll einem SpaceX-Angestellten zufolge regelmäßig auf solche Telefone zurückgreifen, dies allerdings aus Sicherheitsgründen und wegen sensibler Informationen.

Elon Musk: Visionen und Ideen

Elon Musk übte Druck auf thailändische Regierung aus

Abseits von Elon Musks Vermögen und seinem Arbeitsverhalten, soll der exzentrische Milliardär und Tesla-CEO zudem einen Privatdetektiv angeheuert haben, um verfängliche Informationen über den Kläger Unsworth zu finden. Auch soll er die thailändische Regierung unter Druck gesetzt haben, sich positiv über seine Mini-U-Boote zu äußern, die Musk während einer Rettungsmission eingesetzt hatte.

Im Juni und Juli 2018 hatte Tesla-Chef Elon Musk seine Hilfe zur Verfügung gestellt, um eine Gruppe an Schulkindern aus einer überfluteten Höhle zu retten. Den Höhlenforscher Unsworth, der ebenfalls beteiligt war, hatte Elon Musk in diesem Zusammenhang mit der Bezeichnung betitelt, für die er nun verklagt wird. Elon Musk hat auf Twitter übrigens noch mehr Streits angezettelt.

Di, 18.06.2019, 10.46 Uhr

Immer die aktuellen Videos von Futurezone

Anzeige