Digital Life 

Der neue "heiße Scheiß": Aus 3 Gründen braucht dein Fernseher MiniLED

MiniLED ist das nächste große Ding. Das kann die TV-Technologie.
MiniLED ist das nächste große Ding. Das kann die TV-Technologie.
Foto: iStock/BartekSzewczyk
MiniLED, die neue Technologie für deinen Fernseher, hat's echt drauf. Deshalb will sie es sogar mit OLED aufnehmen – aus diesen drei Gründen.

Große Veränderungen für deinen Fernseher stehen an: mit MiniLED. Das ist der neue "heiße Scheiß" unter den TV-Technologien. Der TCL 8 ist der erste Fernseher, der sie nutzt. Es handelt sich dabei um Hintergrundbeleuchtungsdisplays. Das klingt langweilig? Ist es aber gar nicht. Immerhin will Mini-LED es mit dem bewährten OLED aufnehmen und das TV-Erlebnis deutlich besser machen.

Fernseher von Huawei bis Samsung: Tipps, Tricks & News
Fernseher von Huawei bis Samsung: Tipps, Tricks & News

Das steckt hinter MiniLED

Die kleinen Lichter namens MiniLED trumpfen mit einigen Vorteilen auf, besonders in Bezug auf Helligkeit, Zuverlässigkeit und Leistung deines Fernseherbildes. Ihr Durchbruch wird zwar erst für 2024 prognostiziert, doch schon jetzt hat mit dem neuesten TCL der erste TV Mini-LED integriert. Nach und nach werden also wahrscheinlich immer mehr Fernsehgeräte damit ausgestattet.

Zum Verständnis: MiniLED ist nicht gleich MicroLED. Letzteres ist eine Zukunftstechnologie, die so teuer ist, dass sie sich der Normalverbraucher nicht leisten kann (zumindest heute noch nicht). Für absolute Luxuspreise kriegst du sie in übergroßen Leinwänden wie dem Sony Crystal LED und Samsungs The Wall. Die Displays nutzen Millionen von LED, eines für jedes Pixel. Damit schaut man direkt auf die LEDs, die das Bild gestalten.

MiniLEDs dagegen finden sich in normalgroßen TVs, zum Beispiel dem von TCL. Die LEDs selbst sind dabei größer als MicroLEDs. Wie die heutigen Standard-LEDs werden sie verwendet, um die Hintergrundbeleuchtung des Fernsehers zu betreiben. Eine Flüssigkristallschicht, der LCD selbst, moduliert dieses Licht, um das Bild zu erzeugen. MicroLED dagegen ist überhaupt kein LCD.

MiniLED ist da – mit 3 Vorteilen

Aus guten Gründen werden TV-Hersteller wie TCL beginnen, MiniLED zu verbauen. Wie das Marktforschungsinstitut TrendForce berichtet, sollen die Eigenschaften von MiniLED denen der bewährten OLED-Display-Technologie in nichts nachstehen.

Diese drei großen Vorteile bringt die neue Technologie für deinen Fernseher:

  1. Hohe Farbkontraste und lokale Dimmfunktion
  2. Gute Preise
  3. Einen Stromverbrauch, der noch geringer als OLED ist

Das sieht alles in allem nach einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis aus. Apple will übrigens schon im nächsten Jahr MacBooks und iPads mit MiniLED ausstatten. Damit dürfte der Weg zum Massenprodukt seinen Anfang nehmen.

Willst du mehr? Dann schau dir die besten Fernseher der IFA 2019 an. Außerdem gibt's hier Tipps zum günstigen Fernseher-Kauf. Kurios ist derweil, dass dieser Xiaomi-Fernseher auf Amazon total abgeht.

Zu den Kommentaren
Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen