Digital Life 

Ein weiterer Schritt gen Freiheit: Huawei präsentiert eigenen Smart Assistant

Huawei stellt ab sofort einen eigenen Smart Assistant zur Verfügung, den du testen kannst.
Huawei stellt ab sofort einen eigenen Smart Assistant zur Verfügung, den du testen kannst.
Foto: iStock/anouchka
Huawei versucht verstärkt, sich von Google loszusagen. Mit der aktuellen Etablierung eines Smart Assistants geht der Konzern einen weiteren Schritt in die Richtung der Unabhängigkeit.

Der chinesische Konzern Huawei bietet ab sofort seinen eigenen Smart Assistant zum Download an. Allerdings befindet sich der Huawei Assistant, der dem Google Assistant mächtig Konkurrenz machen soll, aktuell noch in einer sehr frühen Testphase. Wir verraten, was der smarte Helfer draufhat.

Huawei: Neuer, alternativer Smart Assistant geht an den Start

Huawei feilt fleißig am Ausbau seines eigenen Ökosystems, um sich vom der Übermacht des Tech-Riesen Google und dem Android-Betriebssystem loszusagen. Aufgrund dessen entwickelte der Konzern einen eigenständigen Smart Assistant, der in Form einer APK-Datei ab sofort heruntergeladen und getestet werden kann, sofern das passende Device (EMUI 9.1 oder neuer) vorhanden ist.

Langfristig soll der smarte Helfer einen ähnlichen Funktionsumfang bieten wie der Google Assistant, Apples Siri, oder Samsungs Bixby, so Curved.

Den Link für den ersten Entwurf des Huawei Assistant findest du hier.

Kann Huawei die Welt erobern? Pläne und News, auch für dein Handy
Kann Huawei die Welt erobern? Pläne und News, auch für dein Handy

Derzeitiger Funktionsumfang des Huawei Assistant

Im Folgenden verraten wir dir die Schwerpunkte des Smart Assistant von Huawei:

  • Global Search: Mithilfe einer Suchleiste können lokalen Daten wie Apps, Kontakte oder E-Mails durchsucht werden. Darüber hinaus kannst du außerdem die Online-Suche verwenden, die Ergebnisse werden dir dann in deinem Browser angezeigt.
  • Instant Access: Diese Funktion ähnelt einer Schnellstartleiste für Apps. Diese setzt sich entweder automatisch aus deinen meistgenutzten Apps zusammen oder du wählst selber aus, welche Verknüpfungen du priorisieren willst. Derzeit stehen allerdings nur wenige Apps zur Verfügung, beispielsweise To-Dos, Notizen, Favoriten der Galerie, Neueste Fotos und der Rekorder.
  • SmartCare: Die Funktion SmartCare eröffnet dir verschiedene Informationen über dein Gerät, sodass du dir Kalendereinträge, Wetter, verpasste Anrufe und Datenverbrauch anzeigen lassen kannst. Huawei will diesen Bereich noch weiter ausbauen.
  • Newsfeed: Im Newsfeed tauchen Nachrichten auf, die sich allerdings scheinbar nicht individualisieren lassen.

Obgleich der Start des Smart Assistants von Huawei wie ein weiterer Schritt in die Unabhängigkeit wirkt, lässt der Release des eigenständigen Betriebssystems Harmony OS des Konzerns noch auf sich warten. Kurios: Aufgrund der Handelssanktionen gegen China darf der Smartphone-Riese Huawei eigentlich nicht mit Googles Betriebssystem arbeiten – trotzdem wird das neuste Handymodell einer Tochterfirma von Huawei nun mit Android erscheinen.

Zu den Kommentaren
Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen