Digital Life 

"Seit Jahren der größte Sprung nach vorne": Wie Google seine Suche optimieren will

Suchmaschinen-Gigant Google wird seine Suche optimieren, wodurch Googles Suchalgorithmus immer mächtiger wird.
Suchmaschinen-Gigant Google wird seine Suche optimieren, wodurch Googles Suchalgorithmus immer mächtiger wird.
Foto: iStock/NicolasMcComber
Googles Suche wird optimiert, um auch missverständliche Eingaben adäquat zu beantworten. Google selbst, nennt das Projekt den "größten Sprung nach vorne" seit fünf Jahren.

Wer kennt es nicht: Man tippt irgendwelche Begriffe in die Google-Suche ein, die entfernt mit der intendierten Suchanfrage zu tun haben und hofft einfach mal das beste. Oft bekommt man dann auch das gewünschte Ergebnis, aber eben nicht immer. Dies soll sich nun ändern, indem Googles Suche optimiert wird.

Google: News und Updates
Videos rund um Google

Google will seine Suche optimieren

Googles Suchalgorithmus gilt als eines der komplextesten und ausgetüftelsten Programme der Welt, um das sich tausende von Legenden ranken. Es ist einfach erstaunlich, wie genau Google mittlerweile die Intentionen seiner Nutzer erkennt und das gewünschte Ergebnis liefert. Trotzdem sieht der Technik-Gigant in dieser Hinsicht noch Luft nach oben. Manchmal "verstehen wir die Suchanfragen nicht ganz richtig" gibt Googles Vizepräsident Pandu Nayak zu.

BERT saves the day

Mit einem neuen Projekt möchte Google dies nun ändern und seine Suche optimieren. Durch einen anderen Ansatz soll die neue Technik BERT die Eingaben in die Google-Suche besser verarbeiten und relevantere Ergebnisse liefern können. Google selbst nennt die zukünftige Technik den "größten Sprung nach vorne" seit fünf Jahren.

Das Update mit dem sperrigen Namen "Bidirectional Encoder Representations from Transformers" (BERT) wurde November 2018 von Google vorgestellt und ist ein Open Source-Projekt.

In Zukunft wird Googles Suche optimiert

Die Neuerung: Anstatt wie bisher jedes Wort einzeln zu verarbeiten, kann BERT die Wörter eines Satzes in Relation zueinander setzen und somit das komplette Satzgefüge in die Google-Suche einbeziehen. Googles Suche wird dadurch optimiert, indem nun der Kontext des Satzes besser verstanden und die Suchintention genauer nachvollzogen werden kann.

Im Google Blog nimmt Nayak die Suchanfrage: "2019 Brasilien Reisender nach USA braucht Visum" als Beispiel. Wurde das Wort "nach" früher von Googles Suchalgorithmus nicht beachtet, soll es durch BERT in Zukunft auch in die Google Suche mit einbezogen werden und somit ein Ergebnis präsentiert werden, welches für die Antwort deutlich relevanter ist. Weil Sprache sich ständig weiter entwickelt, soll BERT außerdem stets dazu lernen und Googles Suche somit optimiert werden.

BERT ist nicht alleine. Google hat jetzt nämlich auch einen Passwortmanager. Um News wie diese in Zukunft nicht zu verpassen, kannst du entweder regelmäßig Futurezone.de besuchen, oder dir einen Google-Alert einrichten.

Zu den Kommentaren
Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen