Digital Life 

Bisschen aufgeschmissen: So läuft ein Huawei-Handy ohne Google-Support

Huawei-Handys ohne Google Dienste, kann das wirklich gut gehen?
Huawei-Handys ohne Google Dienste, kann das wirklich gut gehen?
Foto: iStock/YakobchukOlena
Das Huawei-Verbot wegen des Handelskriegs zwischen der US-Regierung und China wird mittlerweile bei allen angekommen sein. Ein Test zeigt, wie es einem Huawei-Handy ohne Google-Apps ergehen würde.

Im Mai verbot China den USA Geschäfte mit größeren chinesischen Unternehmen einzugehen. Daraufhin zog die US-Regierung Konsequenzen daraus und der Handelskrieg zwischen China und den USA wurde losgetreten. Auch für China und insbesondere den Smartphone-Hersteller Huawei hatte das Folgen. Denn in Zukunft müssen Huawei-Handys ohne Google-Apps auskommen.

Huawei-Handys ohne Google-Apps: Kann das gut gehen?

Huawei-Handys müssen nicht nur auf Google-Apps verzichten, sondern auch allerhand anderer US-Technologie. Doch allein der Verzicht auf Googles Support macht es für das chinesische Unternehmen nicht leicht. Vor allem wenn die Smartphone den Zugriff auf Google Mobile Service (GMS) verlieren, wird es schwierig. Denn dann können die Telefone weder die Google-Apps noch andere Dienste des Suchmaschinengiganten ausführen. Auch Apps von Drittanbietern werden nur eingeschränkt nutzbar sein.

Dabei hatten Huawei-Handys in vielen Märkten an Beliebtheit gewonnen, bevor der Handelsstreit losging. Auch in Europa stieg die Zahl der Huawei-Besitzer. Aber wie wird sich dieser Trend entwickeln, wenn Google-Apps plötzlich nicht mehr auf dem Smartphone funktionieren? Ein Redakteur von AndroidPolice hat den Test gewagt und Geräte des chinesischen Herstellers ohne GMS-Unterstützung ausprobiert.

Kann Huawei die Welt erobern? Pläne und News, auch für dein Handy
Kann Huawei die Welt erobern? Pläne und News, auch für dein Handy

Huawei-Handy ohne Google-Support im Test

Zwei Huawei-Modelle, die gänzlich ohne Google-Support erschienen, sind das Huawei Mate 30 Pro und das Honor 9x Pro von der Tochterfirma. Der Test mit dem Honor 9x Pro zeigt, dass es nicht so angenehm ist, wie angenommen, wenn ein Handy auf Google-Apps verzichten muss.

  • Der Google Play Store fällt weg

Ein Huawei-Handy ohne Google-Support heißt auf den Play Store zu verzichten. In der integrierten AppGallery sind hauptsächlich chinesische Apps zu finden. Das heißt, der User muss sich nach einer Alternative umschauen. So einfach hat sich das für den Redakteur von AndroidPolice nicht gestaltet. Letztendlich hatte er Erfolg mit dem Aurora Store, welche ein inoffizieller Play Store-Client ist.

  • Die Tastatur anpassen

Bist du ein Gewohnheitstier und möchtest die alte Google-Tastatur verwenden, solltest du diese einfach installieren können. Doch das war wohl einige der Ausnahmen von Google-Apps, die es auf das Huawei-Handy geschafft haben.

  • Soziale Netzwerke

Ob Twitter, Facebook oder Instagram: Die Apps ließen sich alle installieren, ohne dass es Probleme auf dem Test-Handy machte.

  • Organisatorisches auf dem Handy

Wer ein Smartphone mit Google-Support verwendet, nutzt auch Google Mail, Google Kalender und Google Kontakte. Doch diese Apps lassen sich auf einem Huawei-Handy nicht installieren. Als Alternative lässt sich aber Microsoft Outlook verwenden.

  • Fotos und Videos

Zur Enttäuschung des Testers funktionierte Google Fotos nicht auf den Huawei-Handy. Nach der Installation stürzt die Google-App immer wieder ab. Auch Netflix lässt sich nicht verwenden, da immer wieder nach Google Play-Diensten gefragt wird.

Nicht alle Google Apps sind für die Katz

Es gab auch einige positive Erlebnisse im Test: So funktionierten Google Chrome und Google Maps ohne Probleme. Google Drive ließ sich immerhin im Browser nutzen. Es lässt sich also sagen, dass ein Huawei-Handy durchaus noch akzeptabel ist, wenn es keine Google-Apps unterstützt, aber praktisch ist es nicht.

Über Umwege lassen sich Alternativen oder kleine Kniffe finden, mit denen alle gewünschten Anwendungen genutzt werden können. Doch es ist nicht das Gleiche, als wenn das Huawei-Handy mit Google-Support läuft. Der Huawei-CEO gab das wahre Problem mit der Google-Lizenz kürzlich bekannt und verriet, warum keine Google-Apps mehr auf Huawei-Handys funktionieren sollen. Huawei entwickelt populäre Google-Dienste nun auch selbst.

Zu den Kommentaren
Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen