Digital Life 

Tesla-Chaos: Autopilot sorgt für Belustigung im Netz

Der Tesla-Autopilot sorgt für Verwirrung: Statt Fußgänger zu erkennen, macht er auf etwas anderes aufmerksam. Das steckt hinter der lustigen Verwechslung.
Der Tesla-Autopilot sorgt für Verwirrung: Statt Fußgänger zu erkennen, macht er auf etwas anderes aufmerksam. Das steckt hinter der lustigen Verwechslung.
Foto: Getty Images/iStockphoto/chombosan/iStockphoto
Teslas Autopilot wurde in der Vergangenheit scharf kritisiert. Nun schlägt er etwas über die Stränge – und amüsiert so die Internet-Community.

Tesla verbessert sein Assistenzsystem stetig: Kein Wunder, denn der Tesla-Autopilot soll das vollständig autonome Fahren ermöglichen. Neuerdings kann das System Objekte immer besser identifizieren. Mitunter kommt es jedoch zu lustigen Verwechslungen: Tesla-Fahrer haben herausgefunden, was der Autopilot so alles für Fußgänger hält.

Tesla-Autopilot unsicher: Fußgänger oder Tier?

Vieles lässt darauf schließen, dass das jüngste Tesla-Update die Fähigkeit des Autopiloten verbessert hat, Objekte im Straßenverkehr zu registieren. An der richtigen Zuordnung dieser hapert es jedoch noch: Tesla-Fahrer berichten, dass nun auch Hunde als Fußgänger erkannt werden.

Auch wenn die fehlerhafte Zuordnung wahrscheinlich eher positive Folgen wie den Schutz von Tieren im Straßenverkehr hat, sorgt sie derzeit für Belustigung im Netz.

Autopilot-Verwechslung amüsiert die Twitter-Community

Auf die Verwechslung des Tesla-Autopiloten aufmerksam gemacht hat ein Tesla-Fahrer auf Twitter: Dort teilte er ein kurzes Video, dass die Objekt-Identifizierung der Autopilot-Software zeigt. Und tatsächlich: Ein Passant am Straßenrand wird als "pedestrian object" klassifiziert, ebenso der von ihm mitgeführte Hund.

Um sicherzugehen, dass es sich bei der Verwechslung des Autopiloten seines Teslas nicht um eine Ausnahme handelt, bat der Nutzer die Hundebesitzer und Tesla-Fahrer in der Twitter-Community, die Situation nachzustellen. Daraufhin meldete sich ein anderer User und bestätigte mit einem Foto, dass sein vor dem Fahrzeug platzierter Hund im zentralen Display des Wagens ebenfalls als Fußgänger erkannt wird.

Nicht nur Hunde verwechselt der Autopilot

Erst kürzlich sorgte ein ähnlicher, wenn auch weitaus spektakulärer Fall für Aufsehen: Ein mit der Tesla-Cam aufgezeichnetes Video zeigt, wie das der Autopilot eines Wagens gerade noch rechtzeitig erkennt, dass eine Schar Enten die Straße überquert und in letzter Sekunde auf die Gegenfahrbahn ausweicht.

YouTube-Video: Teslas Autopilot weicht Enten aus

Bei der Software, die Hunde als Passanten identifizierte, handelt es sich um die Version 19.36.2.1. Zwar rühmt sich Tesla immer wieder mit Verbesserungen bei der Objekt-Erkennung, dass der Tesla-Autopilot auch Tiere erkennen soll, hat der US-Riese bislang jedoch nicht angekündigt.

Dabei handelt es sich jedoch nicht um die erste Verwirrung des Tesla-Autopiloten: Erst kürzlich erkannte das System ein äußerst ungewöhnliches Objekt. Dass der Autopilot von Tesla gerne zweckentfremdet wird, zeigt dieser Fall: So wurde jüngst ein Tesla-Autopilot für einen Pornodreh eingesetzt.

Zu den Kommentaren
Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen