Digital Life 

Tank bezahlen via Google Maps? Diese neue Funktion erwartet dich

Neue Google Maps Funktionen werden in letzter Zeit regelmäßig ausgerollt. Eine von ihnen könnte bald mit einer Bezahloption verknüpft werden.
Neue Google Maps Funktionen werden in letzter Zeit regelmäßig ausgerollt. Eine von ihnen könnte bald mit einer Bezahloption verknüpft werden.
Foto: iStock/franckreporter
Google Maps könnte schon bald eine Funktion einführen, die es dir erlaubt, deinen Tank via App zu zahlen. Das steckt dahinter.

Der hauseigene Kartendienst von Google wird derzeit stark aufgerüstet: Immer wieder rollt der US-Riese Updates aus und führt neue Google Maps-Funktionen ein. Erst kürzlich wurde ein Übersetzungs-Feature in die App integriert. Jetzt gibt es Grund zur Annahme, dass Nutzer über den Kartendienst schon bald Zahlungen tätigen können.

Neue Google Maps-Funktion: Banking via Karten-App?

Dass Googles Kartendienst Ladesäulen für E-Autos und E-Roller anzeigt, ist keine Neuheit. Schon seit einigen Wochen können Fans von E-Mobilität nachschauen, wo sie ihr Gefährt aufladen können. Außerdem zeigt die App bereits an, wie viele Ladeplätze frei sind und wie hoch die Ladekapazität der jeweiligen Station ist. Um die Ladung dann tatsächlich zu bezahlen, müssen Nutzer derzeit jedoch noch auf eine andere App umsteigen.

Nun gibt es jedoch Grund zur Annahme, dass Google den Bezahlvorgang für solche Ladungen schon bald in die Maps-App integrieren will.

Hinweise auf neue Google Maps-Funktion

Wie die Experten von xdadevelopers berichten, gibt die APK-Datei der Google Maps Version 10.30 Hinweis auf ein neues, praktisches Feature: Fahrer von E-Autos sollen sich in Zukunft nicht nur Ladesäulen und Kapazitäten anzeigen lassen, sondern ihre Ladungen auch direkt über Google Maps bezahlen können.

Dabei handelt es sich jedoch noch um eine Vermutung. Ob Google die Maps-Funktion tatsächlich implementiert, ist noch unklar. Unabhängig davon, ob die neue Funktion eingeführt wird: Das neuste Google Maps-Update ist das genialste seit langem. Zudem ist endlich der Google Maps-Inkognito-Modus da. Außerdem: Mit dieser Google Maps-Sprachfunktion navigierst du freihändig.

Zu den Kommentaren
Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen