Digital Life 

Neuer Google-Trick verbessert das Display: Nur diese Handys bekommen ihn

Ein neuer Google-Trick wird verteilt. Doch Nutzer von Samsung-Handys und Huawei-Handys werden sich gedulden müssen.
Ein neuer Google-Trick wird verteilt. Doch Nutzer von Samsung-Handys und Huawei-Handys werden sich gedulden müssen.
Foto: iStock/SIphotography
Ein neuer Google-Trick bringt ein smartes Update für Handy-Displays. Allerdings profitieren ausgerechnet Samsung-Handys und Huawei-Handys nicht davon.

Google baut seinen Assistant aus. Ein neuer Modus ist jetzt verfügbar, der große Vorteile für Handy-Displays bringt. Allerdings geht damit auch ein großer Nachteil einher: Denn gerade Besitzer der beliebten Samsung-Handys und Huawei-Handys können ihn nicht nutzen. Warum ist das so und was steckt hinter dem Google-Trick?

Die besten Tipps für Android-Nutzer
Die besten Tipps für Android-Nutzer

Google-Trick jetzt verfügbar: Das kann er

Mit dem Ambient Mode ist ein smarter, neuer Google-Trick für Smartphones verfügbar. Ganz leicht wird mithilfe der Funktion das Handy-Display zum Smartdisplay. Außer bei Samsung-Handys und Huawei-Handys. Und Pixel-Smartphones.

Anfang September 2019 wurde der Modus bereits für zwei Nokia-Smartphones und Lenovo-Smartdisplays angekündigt. Nun hat Google angefangen, ihn auf die Modelle verschiedener Hersteller zu verteilen. Dahinter steckt eine Funktion, die das Smartphone während es lädt quasi zu einem Smartdisplay zu machen.

Schon länger ist der Ambient Mode auf dem Übertragungsgerät für Fernseher, Google Chromecast, einsatzbereit. Handy-Besitzer jedoch mussten bislang auf das Always-on-Display zurückgreifen, um die wichtigsten Informationen wie das Wetter oder anstehende Termine auf einen Blick zu haben. Das hatte aber vor allem den Vorteil, das es den Handy-Akku schonte, richtig smart ist das Feature nicht.

Besser als Always-on-Display

Genau das soll sich mit dem neuen Google-Trick jetzt ändern. Zusätzlich zu einer übersichtlichen Darstellung der Wetter-, Verkehrs- und Benachrichtigungsinformationen finden Nutzer auf dem Ambient Mode-Bildschirm Buttons zur Steuerung ihrer Smart Home-Geräte und eine Diashow-Funktion mit den Lieblingsfotos. Letztere werden bildschirmfüllend angezeigt und je nach Format auch als Collage eingeblendet.

Google zufolge ist der Modus Teil von Android und damit keine Standalone-App. Dass er aktuell auf verschiedene Herstellermodelle verteilt wird, beweist das. Unterstützt werden Geräte ab Android 8.1 Oreo, die die aktuelle Version der Google Suche-App auf ihrem Handy haben.

Samsung-Handys & Huawei-Handys haben das Nachsehen

Überraschend ist jedoch der Rollout-Plan von Google. Denn zunächst kommt der neue Google-Trick nur auf Handys und Tablets dieser Hersteller:

  • Nokia
  • Transsion
  • Xiaomi
  • Lenovo (ausgewählte Tablets ab Android 8)

Besitzer von Samsung-Handys und Huawei-Handys, wohlgemerkt die beliebtesten Hersteller im Android-Universum, werden den Ambient Mode auf ihren Handy-Displays nicht finden. Auch die Google-eigene Pixel-Reihe bekommt ihn erst einmal nicht. Das bedeutet allerdings nicht, dass sie dauerhaft darauf verzichten müssen. Möglicherweise verteilt Google den Trick in einer zweiten Runde auch an die fehlenden drei wichtigen Hersteller.

So holst du dir den Google-Trick

Um das neue Feature in Android zu aktivieren, musst du noch etwas tun. So holst du ihn dir aufs Handy-Display:

  1. Geh in der Google-App auf "Einstellungen" > "Google Assistant".
  2. Wähle dort den Reiter "Google Assistant" aus.
  3. Ganz unten tippst du auf "Smartphone".
  4. Dort kannst du den Ambient Mode aktivieren.
  5. Bewege zudem den Regler "Persönliche Ereignisse" beziehungsweise "Vorschläge" nach rechts.
YouTube-Video: Hol dir den Google-Trick Ambient Mode

Der smarte, neue Google-Trick ist nicht für alle da

Der neue Google-Trick Ambient Mode wird derzeit noch nicht auf Samsung-Handys und Huawei-Handys verteilt. Das überrascht, schließlich sind es beliebte Hersteller von Android-Handys. Aber das heißt nicht, dass er gar nicht verfügbar sein wird. Womöglich müssen Betroffene nur noch ein wenig warten. Bis dahin können sie auch auf ihr Always-on-Display zugreifen, das ähnliche Funktionen bietet. Oder sie testen den Modus auf ihrem Google Chromecast.

Zu den Kommentaren
Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen