Digital Life 

Star Wars-Skript ist bei Ebay gelandet: So kam es zur Mega-Panne

Das Star Wars-Finale kommt nächste Woche in die Kinos. Das zugehörige Skript ist durch eine Panne bei Ebay gelandet. Gefährdet das den Erfolg des Blockbusters?
Das Star Wars-Finale kommt nächste Woche in die Kinos. Das zugehörige Skript ist durch eine Panne bei Ebay gelandet. Gefährdet das den Erfolg des Blockbusters?
Foto: Lucasfilm
Eine ungewöhnliche Ebay-Auktion: Ein Händler bot das gesamte Drehbuch des heiß ersehnten Blockbusters schon vor dessen Kinostart an.

Manch ein Angebot auf Ebay klingt so skurril, das man es gar nicht für echt halten kann: Das Drehbuch zum finalen Star Wars-Film ist kürzlich auf der Auktionsplattform gelandet. Disney bestätigt, dass es sich tatsächlich um das echte Skript handelte. Durch einen groben Fehler gelangte es in die Hände Dritter. Doch keine Angst: Spoiler kursieren noch nicht.

Star Wars-Finale: Gesamtes Drehbuch auf Ebay geleakt

Ganze 42 Jahre nach dem ersten Film geht die Star Wars-Saga in diesem Jahr zuende. Kein Wunder, dass die Erwartungen an den neuen Film höher sind denn je. Wie die Saga tatsächlich ausgeht, wäre allerdings beinahe schon vor dem Filmstart bekannt gemacht worden: Zum Ärgernis der Filmemacher ist das wertvolle Skript in die Hände Dritter und schließlich auf der Auktionsplattform Ebay gelandet.

Disney bestätigt Echtheit

Der Regisseur J.J. Abrams bestätigte bereits in einer Talkshow, dass es sich tatsächlich um das originale Star Wars-Skript handelte. Demnach hatte einer der Schauspieler das Drehbuch unter seinem Bett vergessen, wo eine Reinigungskraft es schließlich fand. Um welchen Darsteller es sich handle, wollte der Regisseur allerdings nicht verraten.

Rettung in letzter Sekunde

Star Wars-Fans müssen sich jetzt jedoch nicht vor Spoilern schützen: Noch bevor das Skript verkauft wurde, stolperte ein Disney-Angestellter über die Auktion. So konnte der Konzern sich die wertvollen Papiere zurückholen, bevor sie in fremde Hände gelangen konnten.

Wer für die Panne verantwortlich ist, ist nun auch bekannt: Nachdem "Rey"-Darstellerin Daisy Riddley bereits ihre Unschuld klar machte, gab es "Finn" John Boyega schließlich zu.

Star Wars-Darsteller vergaß Skript im Umzugsstress

"Ich war gerade am Umziehen", berichtet Boyega. "Ich dachte mir, ich verstecke es unter dem Bett und wenn ich morgen aufstehe, nehme ich es beim Auszug mit. Doch dann kamen meine Jungs vorbei - und wir feierten eben ein bisschen", entschuldigte er. "Das Script blieb dann doch dort. Und als die Wohnung dann gereinigt wurde - Wochen später - fand die Reinigungskraft eben das Script", erzählt er. Und verriet sogar den Verkaufspreis: "Sie stellte das Script für 65 Pfund oder so bei Ebay ein. Die erkannte nicht mal den wahren Wert."

Ob es sich tatsächlich um ein Fauxpas und nicht um eine gezielte PR-Strategie handelt, ist jedoch fraglich: Immerhin ist der Film so kurz vor seinem Kinostart nochmal in aller Munde.

Die Erwartungen an das Ende der Saga sind enorm hoch. Vieles spricht jedoch dafür, dass Star Wars 9 ein Flop wird. Überraschung: Der schlechteste neue Star Wars Film ist der beliebteste unter Fans.

Zu den Kommentaren
Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen