Digital Life 

Jeff Bezos: Das war die "wahrscheinlich schlaueste Sache", die er bei Amazon gemacht hat

Für Jeff Bezos und Amazon war anscheinen dies die beste Entscheidung überhaupt.
Für Jeff Bezos und Amazon war anscheinen dies die beste Entscheidung überhaupt.
Foto: imago/Future Image
Jeff Bezos hat mit Amazon einen Weltkonzern aufgebaut. Heute enthüllt der CEO: Das war die beste Entscheidung, die er für die Firma je getroffen hat.

Jeff Bezos' Amazon ist heute längst nicht mehr der Online-Buchhändler von früher. Nicht nur ist der CEO immer mal wieder der reichste Mann der Welt, die Firma selbst ist ein Weltkonzern, an den bislang kein Konkurrent herankommt. Das liegt auch daran, wie dort gearbeitet wird. Besonders eine Entscheidung sei das Innovativste gewesen, was Amazon je widerfahren wäre, enthüllt Bezos jetzt.

Jeff Bezos: Für Amazon war das die beste Entscheidung überhaupt

Dass Jeff Bezos ein cleverer Kopf ist, beweist nicht nur sein Milliarden-Vermögen, sondern auch die Art und Weise, wie er sein Unternehmen führt. Denn für Jeff Bezos ist Amazon auch ein Ort der Veränderung. So berichtete er von einer Entscheidung, die besonders zum Erfolg des Online-Händlers beigetragen haben soll.

PowerPoint ist laut Jeff Bezos bei Amazon verpönt. Es würde schon "seit langer, langer Zeit" nicht genutzt. In wichtigen Meetings würde seither im Konzern ein anderes Konzept verfolgt. Das sei "die wahrscheinlich schlaueste Sache, die wir je gemacht haben" gewesen, erklärte Bezos im Rahmen des "Forum on Leadership".

YouTube-Video: Gespräch mit Amazon-Chef Jeff Bezos

Tschüss, PowerPoint, hallo Memo

Das Problem bei PowerPoint-Präsentationen sei häufig, dass es zu lange dauern würde diese zu erstellen. Im Meeting wiederum bliebe oft nicht die Zeit, sie komplett anzusehen. "Eine Nachwuchsführungskraft kommt rein, hat sich unglaublich viel Mühe bei der Erstellung einer PowerPoint-Präsentation gemacht, die dritte Slide wird aufgerufen und schon hat der ranghöchste Manager im Raum die Person unterbrochen, bringt sie aus dem Konzept, fragt nach irgendwas, das auf der sechsten Folie vorgestellt wird, obwohl er ja nur kurz ruhig sein müsste…", so Bezos.

Außerdem würden Informationen in den Präsentationen nur stichpunktartig festgehalten und wären deshalb häufig ungenau.

Bezos' Alternative: Memos. Die Methode geht so: Im Vorfeld von Meetings wird ein sechsseitiges, vollständig ausformuliertes Memo erstellt, das vom gesamten Team langfristig erarbeitet worden ist. Beim Termin selbst lesen es alle gleichzeitig und still. Das dauert in etwa eine halbe Stunde. Beim Lesen kann man sich schon Notizen erstellen und Fragen aufschreiben. Das stellt sicher, dass alle auf dem gleichen Kenntnisstand sind.

Jeff Bezos auf Platz 2

Auf diese Weise stehe stehe laut Jeff Bezos bei Amazon jedenfalls "einer guten Diskussion" nichts mehr im Wege. Kennst du schon Jeff Bezos' erste Stellenanzeige für Amazon? Unglaublich, was er mit dem Konzern aufgebaut hat und was für ein Vermögen sich Bezos aufgebaut hat. Trotzdem: Aktuell ist Jeff Bezos nicht der reichste Mann der Welt.

Zu den Kommentaren
Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen