Digital Life 

Setz dich zur Wehr: So schützt du dich am besten vor Handy-Spionage

Fühlst du dich ausspioniert? So machst du Schluss mit der Handy-Überwachung.
Fühlst du dich ausspioniert? So machst du Schluss mit der Handy-Überwachung.
Foto: iStock/D-Keine
Hackerangriffe auf dein Handy lassen sich heutzutage kaum noch vermeiden. Doch wir verraten dir Wege, wie du dich dagegen am besten schützen kannst.

Wir bemühen uns schon so gut es geht, Handy-Überwachung zu reduzieren. Doch allein durch die Tatsache, dass du Apps von Drittanbietern installierst, ist dein Smartphone schon in Gefahr. Hacker versuchen deine Daten auf verschiedene Weisen abzugreifen und zu ihrem Vorteil zu nutzen. Wir verraten dir nun, wie du dich aber am besten schützen kannst.

Handy-Überwachung: So sicherst du dich ab

Wenn du ein Problem damit hast, dass deine Daten in die Hände von Fremden geraten, können wir dir helfen. Mit den folgenden Tipps machst du Handy-Überwachung für Hacker viel schwieriger.

#1 Behalte dein Handy im Auge

Es klingt banal, doch du solltest dein Smartphone niemals aus den Augen lassen. Vor allem wenn du dich nicht in einer dir bekannte Umgebung befindest. Lässt du es für andere zugänglich herumliegen, machst du ihnen den Zugriff leichter.

#2 Geb dein Handy nicht aus der Hand

Dabei ist vor allem gemeint, dass du dein Smartphone niemanden anvertrauen sollst, der Apps auf deinem Handy installieren möchte. Auch das Surfen auf unbekannten Webseiten kann eine Gefahr für dein Telefon darstellen.

#3 WLAN ohne VPN?

Wir verbinden unser Handy selbstverständlich mit öffentlichen Netzwerken. Doch genau das bietet Hackern Potenzial für Handy-Überwachung. Sobald du mit einem Netzwerk verbunden bist, kann ein Krimineller leicht auf deine Daten zugreifen. Ein VPN-Client kann dich aber vor solchen Gefahren schützen.

Vorsicht mit deinen Daten
Vorsicht mit deinen Daten

#4 Aktuelle Software

Die neueste Software auf deinem Smartphone ist der beste Schutz gegen Handy-Überwachung. So können Hacker keine Sicherheitslücken ausnutzen.

#5 Deaktiviere dein Mikrofon

Wenn du neue Apps installierst, solltest du den Zugriff auf dein Mikrofon verweigern. In deinen Einstellungen kannst du verwalten, welche Apps auf dein Mikrofon zugreifen können.

#6 Sei achtsam

Nicht jede App, die im App Store oder Google Play Store heruntergeladen wird, ist auch sicher. Viele Drittanbieter-Apps wollen möglichst viele Informationen ihrer User sammeln. Daher solltest du besonders darauf Acht geben, welche Berechtigungen neu installierte Apps auf deinem Smartphone haben wollen.

#7 Verwende einen sicheren Browser

Damit Surfen im Internet sicher ist, solltest du einen Browser wie Brave, DuckDuckGo oder Firefox Focus verwenden. Immerhin tätigst du Einkäufe online, machst Online-Banking oder andere Dinge, bei denen du sensible Daten preisgibst.

#8 WLAN und Bluetooth ausschalten

Immer wenn du WLAN oder Bluetooth nicht benötigst, solltest du es deaktivieren. Diese beiden Funktionen bieten eine große Angriffsfläche für Handy-Überwachung. Bist du unterwegs, versucht dein Smartphone sich mit Netzen zu verknüpfen, die vielleicht nicht sicher sind.

#9 Anti-Viren-Software

Auch für dein Smartphone gibt es Anti-Viren-Programme, die dein Telefon zusätzlich vor Spionage-Apps oder Schadsoftware schützen. Wird eine Bedrohung erkannt, wird die schadhafte Anwendung unter Quarantäne gestellt, damit sie keinen Schaden anrichtet.

#10 Ignoriere verdächtige Links

Bekommst du Links per Messenger-Dienst oder E-Mail zugeschickt, die dir dubios vorkommen, solltest du sie lieber nicht aufrufen. Über solche Seiten wird oft versucht auf deine Daten zuzugreifen. VirusTotal hilft dir solche schadhaften Links zu enttarnen.

#11 Lösche unbekannte Dateien oder Apps

Manchmal findest du Apps oder Dateien auf deinem Smartphone, von denen du nicht weißt, woher sie stammen. Diese solltest du umgehend löschen.

#12 Unterbinde Google-Tracking

Wir alle nutzen Google als Informationsquelle. Dennoch sollten wir dem Suchmaschinenunternehmen nicht Zugriff auf alle unsere Daten geben. Daher solltest du das Google-Tracking auf deinem Smartphone deaktivieren.

#13 Personalisiere deine Sicherheitseinstellungen

Wenn du es nicht schon getan hast, solltest du deine Sicherheitseinstellungen auf deinem Smarpthone anpassen. Manchmal hilft es schon, dein Handy etwas sicherer zu machen, indem du nicht nur einen PIN einstellst, sondern auch deinen Fingerabdruck scannen musst.

#14 Werkseinstellung

Hast du das Gefühl, dass dein Handy schon überwacht wird, dann setze es lieber auf Werkseinstellung zurück. Zwar werden dann auch deine Daten gelöscht, aber du hast wenigstens wieder ein sicheres Smartphone.

Fazit: So bleibt dein Handy sicher

Wie du siehst, hast du vieles selbst in der Hand, um dein Smartphone so sicher wie möglich zu machen, wenn du die Tipps von Hackread beachtest. Auf diese Weise kannst du Handy-Überwachung vermeiden. Eine Hackerin hat bereits drei Tipps gegeben, wie du Cyberangriffe im Vorfeld vermeidest. Zwar ist der Fingerabdruck eine Möglichkeit dein Smartphone zu sperren, doch können Hacker trotzdem Zugriff auf dein Telefon erlangen.

Zu den Kommentaren
Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen