Digital Life 

Alte Diskette von Steve Jobs gefunden: So viel ist sie wert

Seit Steve Jobs verstorben ist, ist das Hab und Gut des Apple-Gründers einiges wert. Derzeit wird eine seiner Disketten versteigert. So viel ist das gute Stück wert.
Seit Steve Jobs verstorben ist, ist das Hab und Gut des Apple-Gründers einiges wert. Derzeit wird eine seiner Disketten versteigert. So viel ist das gute Stück wert.
Foto: ap
Derzeit wird eine von Steve Jobs' Disketten zur Auktion angeboten. Darum hat sie so einen großen Seltenheitswert.

Wie viel ist die Unterschrift von Steve Jobs wert? Offenbar mehr als ein 16-Zoll-MacBook Pro der Spitzenklasse und ein iPhone 11 Pro Max zusammen. Das Auktionshaus RR Auction hat eine vom verstorbenen Apple-Mitbegründer signierte Diskette zum Verkauf angeboten - mit einem geschätzten Wert von 7.500 US-Dollar.

Steve Jobs' Diskette: Deshalb ist sie so wertvoll

Die Diskette enthält Macintosh System Tools 6.0-Software und lässt sich so auf etwa 1988 zurückdatieren. "Als Teil von Apples ikonischer Mac OS-Software, gekrönt mit Jobs eleganter Kleinbuchstaben-Unterschrift, handelt es sich um ein Stück Computer-Geschichte in Museumsqualität“, wirbt der Anbieter.

Tatsächlich sind Signaturen von Steve Jobs eine Rarität: Der Apple-Gründer weigerte sich stets, Anfragen von Unterschriftensammlern nachzugeben.

Auktionspreis wird Schätzung vermutlich überbieten

Bei dem vom Auktionshaus geschätzten Wert der Floppy Disk handelt es sich mit 7.500 US-Dollar bereits um einen Wucher. Es sieht jedoch alles danach aus, als würde die Diskette von Steve Jobs für noch mehr Geld über den Tisch gehen: Das Höchstgebot für das Apple-Relikt liegt derzeit bei knapp über 5.000 USD und bis zum Ende der Auktion bleibt noch eine ganze Woche.

Es wäre nicht der höchste Preis für Jobs-Signatur-Erinnerungsstücke: Im September wurde ein von Jobs signiertes Poster für die ursprüngliche Toy Story für über 30.000 US-Dollar verkauft.

Kürzlich kursierte im Internet ein skurriler Verdacht: Ein Foto ließ vermuten, dass Steve Jobs noch lebt. Auch nach seinem Tod beeindruckt der Apple-CEO. So ist die erste Bewerbung von Steve Jobs definitiv einen Blick wert. Nichtsdestotrotz war er auch eine Persönlichkeit, an der sich die Geister schieden. Für Bill Gates war Jobs "Zauberer" und "Arschloch" zugleich.

Zu den Kommentaren
Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen