Digital Life 

Google Maps wird abgelöst: Dieser Kartendienst soll jetzt das Rennen machen

Eine Google Maps-Alternative soll den Vorreiter der mobilen Navigation ablösen. Ist das das Ende des beliebten Kartendienstes?
Eine Google Maps-Alternative soll den Vorreiter der mobilen Navigation ablösen. Ist das das Ende des beliebten Kartendienstes?
Foto: imago images/ZUMA Press
Google Maps ist das beliebteste Smartphone-Navigationssystem weltweit. Doch es bleibt nicht konkurrenzlos. Kann diese App mithalten?

Egal ob kurze Fußwege oder lange Strecken auf der Autobahn: Weltweit nutzen Smartphone-Besitzer den mobilen Kartendienst von Google, um ohne Umwege von A nach B zu kommen. Auch die Nutzerzahlen sprechen für die übersichtliche Navigation: Googles Navigationsapp verzeichnet deutlich mehr User als die Konkurrenz Apple Maps. Letztere will jetzt zur Google Maps-Alternative aufrüsten. Doch kann Apple Google in Sachen Navigation wirklich das Wasser reichen?

Google Maps-Alternative: So will Apples Kartendienst nachrüsten

Man sollte meinen, dass Google Maps mit einer Milliarde aktiven Nutzern weltweit erstmal nichts zu befürchten hat. Das Blatt könnte sich jedoch schnell wenden: Apples Kartendienst verzeichnet zwar noch keine Nutzerzahlen in Milliardenhöhe, will aber Milliarden investieren, um der Konkurrenz als Google Maps Alternative den ersten Platz streitig zu machen.

Das Vorhaben gab Apple erstmals in einem Termin mit dem amerikanischen Kongress bekannt.

Pläne, News und Produkte aus dem Hause Apple
Pläne, News und Produkte aus dem Hause Apple

Apple Maps konnte bisher nicht überzeugen

Apples hauseigenen Kartendienst "Apple Maps" gibt es nicht erst seit gestern: Bereits seit 2012 können sich Nutzer mit der Karten-App navigieren lassen. Diese greifen jedoch oft lieber auf Google Maps zurück. Apples Standardkartendienst konnte bisher aufgrund schwacher Datenqualität und schlechter Grafik nicht wirklich überzeugen. Google Maps hingegen sorgte in der Zwischenzeit mit Verkehrsinformationen in Echtzeit , Offline-Karten und Kooperationen mit Mobility-Apps für ein unschlagbares Nutzererlebnis.

Apple will nun zur Google Maps-Alternative werden

Zwar mag es von außen so aussehen, Stillstand herrscht in der Entwicklung der Navigations-App bei Apple jedoch nicht. Nach eigenen Aussagen tätigte das Unternehmen in den vergangenen Jahren Investitionen in Milliardenhöhe, um zur Google Maps-Alternative aufzusteigen. So wurden viele Regionen der Vereinigten Staaten bereits mit neuem und verbesserten Kartenmaterial ausgestattet, Europa soll wohl bald folgen.

Apple sagt Google nun also den Kampf an: Auch die Street View-Funktion von Google Maps hat Apple bereits in seine amerikanische App implementiert.

Um Bilder zu generieren, schickt das Unternehmen Apple Vans durch die Straßen. Bis Apple eine Street View-Funktion für Deutschland hat, dürfte es also noch dauern. Immerhin wurde hierzulande noch kein Apple Van gesichtet. Es muss jedoch weder Apple noch Google sein: Diese 5 Google-Maps-Alternativen überzeugen dich mit Sicherheit.

Zu den Kommentaren
Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen