Digital Life 

Handy anonym orten? Mit diesen Optionen spionieren Fremde dich aus

Es gibt viele Wege, um ein Handy zu orten.
Es gibt viele Wege, um ein Handy zu orten.
Foto: iStock/peterhowell
Dein Smartphone gibt einiges über dich preis. Wenn jemand etwas dich erfahren möchte, muss er nur dein Handy orten. Das geht mittlerweile auch anonym.

Manche Apps fragen dich nach dem Zugriff auf deinen Standort. Selten machst du dich auf diese Weise anfällig für unerlaubte Zugriffe. Doch ganz ausgeschlossen ist es nicht. Dass diese Berechtigungen es möglich machen, dass man dein Handy orten kann, ist dabei nicht selten. Wir klären dich über dieses Szenario auf.

Handy orten, aber anonym: Bist du selbst dran schuld?

Wenn dein Handy geortet wurde und das auch noch völlig anonym, heißt es nicht, dass es deine Schuld war, weil du zu leichtsinnig mit deinen Daten umgehst. Kriminelle haben mittlerweile verschiedene Wege gefunden, um Handys zu orten, ohne dass du etwas davon mitbekommst. Von uns erfährst du nun mehr über die anonyme Handyortung.

Unser Smartphone ist heutzutage unser ständiger Begleiter. Hacker haben erkannt, dass wir nicht nur persönliche Informationen und sensible Daten auf den Geräten herumtragen. Um an diese heranzukommen, macht es Sinn, Handys zu orten. Die anonyme Handyortung gibt vor allem deinen permanenten Aufenthaltsort an. Hacker können zudem allerhand Informationen durch Spionagesoftware von deinem Smartphone holen.

Vorsicht mit deinen Daten
Vorsicht mit deinen Daten

So verschaffen sich Kriminelle Zugriff auf dein Smartphone

Bei der anonymen Handyortung gibt es verschiedene Möglichkeiten, um sich Zugriff auf ein Telefon zu verschaffen:

  1. Anbieter für die Handyortung: Es gibt Anbieter, die Handys orten, bei denen man sich anmelden kann. Dabei wird eine SMS auf das Smartphone gesendet, das geortet werden soll. Diese muss von dem vermeintlichen Spion beantwortet werden, damit die Ortung aktiviert wird.
  2. Anonyme Handyortung per App: Dafür muss eine App auf dem Smartphone installiert werden, die den Standort ermitteln kann.
  3. Spionage-Apps: Solche Anwendungen wurden dazu entwickelt, um Handys zu orten. Sie sind aber nicht als Spionage-App zu erkennen und meistens als etwas anderes getarnt. Sie lassen sich auch nur schwer von deinem Smartphone entfernen.

Daher solltest du beim Installieren von neuen Apps immer sichergehen, dass sie aus Quellen stammen, denen du vertrauen kannst. Du bist schon auf der sicheren Seite, wenn du dich hauptsächlich aus Anwendungen aus den offiziellen App-Stores bedienst.

Wie lassen sich Handys orten?

Hauptsächlich werden Smartphones dann getrackt, wenn Hacker Zugriff auf die GPS-Daten haben. Dein Standort kann auf zehn Meter oder weniger genau ermittelt werden. Dir sollte bewusst sein, dass jede Handyortung, die ohne das Einverständnis des Besitzers einhergeht, nicht rechtmäßig ist. Damit begehst du einen enormen Eingriff in die Privatsphäre. Somit ist auch die anonyme Handyortung illegal. Nur die Polizei hat das Recht fremde Handys zu orten. Aber auch nur im Kontext, um gestohlene Smartphones aufzuspüren oder ein Verbrechen aufzuklären.

Möchtest du dich vor Handy-Überwachung schützen, gibt es verschiedene Wege, wie du dich zur Wehr setzen kannst. Du kannst dein Handy orten und dabei Googles Hilfe ins Anspruch nehmen.

Zu den Kommentaren
Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen