Deine FritzBox einzurichten, ist eine Sache. Was aber, wenn du dadurch gleichzeitig die Geschwindigkeit des Routers steigern kannst? Zum Glück bietet das FritzBox-Menü einige fantastische Funktionen, die dein Gerät über die gängigen Fähigkeiten hinaus optimieren und am Ende wirklich alles aus deinem Router holen. Dazu zählt unter anderem der sogenannte „Power Mode“.

[kaltura-widget uiconfid=“23465247″ entryid=“0_r33nq767″ width=“100%“ height=“56.25%“ responsive=“true“ hoveringControls=“true“ isplaylist=““ /]

FritzBox einrichten: Sorg für maximale Geschwindigkeit

Bekommst du deine FritzBox von AVM geliefert, befindet sie sich in der Regel im „Green Mode“, der das Tempo der Gigabit-LAN- und USB-Anschlüsse drosselt. Änderst du dies jedoch in den „Power Mode“, erhöht sich die Datenrate deines Routers von 100 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) auf bis zu 1000 (also 1 Gigabit pro Sekunde). Dieser Temposchub macht sich vor allem bei Gamern bemerkbar.

Anzeige: AVM Fritz!Box 7590 bei Media Markt.

Anzeige: AVM Fritz! WLAN Repeater 310 bei Media Markt.

Power Mode aktivieren: So geht’s

Die Geschwindigkeit deiner FritzBox einzurichten, ist ganz einfach. So gehst du über den Browser vor:

  • Öffne das Menü deiner FritzBox auf fritz.box.
  • Klicke über den Menüpunkt „Heimnetz“ auf „Netzwerk“ und dann oben auf den Reiter „Netzwerkeinstellungen“.
  • Unter „LAN-Einstellungen“ findest du eine Auflistung der verschiedenen LAN-Ports: Wähle dort statt dem Green Mode den Power Mode.

Anzeige: Lan-Kabel 20 Meter bei Saturn.

Merke: Die Änderung in den Power Mode hat keine Auswirkungen auf das WLAN, sondern beeinflusst lediglich die Geschwindigkeit der Geräte, die mit einem LAN-Kabel und dem Router verbunden sind.

Du bist unzufrieden mit deiner FritzBox? Diese drei Apps holen alles aus deinem Router raus. Wenn es Probleme gibt, hilft oft ein Reset: So setzt du deine FritzBox auf die Werkseinstellungen zurück.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.