Digital Life 

Das Internet ist down: So teuer war jede Störung 2019 auch für dich

Das Internet ist down: Das hat nicht nur wirtschaftliche Nachteile.
Das Internet ist down: Das hat nicht nur wirtschaftliche Nachteile.
Foto: imago images/Westend61
Wir sind so an das Internet gewöhnt, dass es uns ziemlich ärgert, wenn es mal zu einer Internetstörung kommt. Doch hast du auch gewusst, dass dich das teuer zu stehen kommt?

Ein neuer Bericht hat sich mit der Dauer beschäftigt, die die Internetstörungen im vergangenen Jahr betreffen. Das waren wohl 18.000 Stunden, die nicht nur für wirtschaftliche Verluste gesorgt haben, sondern auch dir als Steuerzahler ganz schön das Geld aus der Tasche ziehen. Die Summe wird dich ordentlich umhauen.

Internetstörung: Das wird ganz schön teuer

Im vergangenen Jahr kam es zu über 18.000 Stunden, in denen es zu Internetstörungen kam, heißt es bei CNN Business. Viele dieser Vorfälle waren wohl gezielte Maßnahmen der Regierung. Doch diese Eingriffe sorgten für eine unglaubliche Summe an Kosten, die mit Sicherheit auch teilweise auf den Steuerzahler abgewälzt wird.

So wurden 2019 etwa 8 Milliarden US-Dollar Verluste weltweit gemacht. Besonders betroffen waren Indien, Tschad und Myanmar. Die größten wirtschaftlichen Einbußen musste der Irak verzeichnen, da durch 263 Stunden Internet-Blackout etwa 2,3 Milliarden US-Dollar Miese gemacht wurden.

Router und WLAN
Router und WLAN

So sah es für Deutschland 2019 aus

Der Bericht untersuchte 122 Länder, die teilweise mit dem Internet 2019 zu kämpfen hatte. Darunter auch Deutschland. Wie der Rechner von Netblocks.org zeigt, erzielte schon ein Tag ohne Internet einen Verlust von 1.023,637.851 US-Dollar oder umgerechnet 925.426.965 Euro. Umgerechnet auf eine Stunde ohne Internet liegen die Kosten bei 42.651.577 US-Dollar oder 38.559.457 Euro.

Dies ist nicht nur ein wirtschaftlicher Verlust, sondern aus der Sicht der Menschenrechte werden in diesem Zeitraum die Meinungs- und Informationsfreiheit der Bürger eingeschränkt. Natürlich ist an dieser Stelle nicht unbedingt Deutschland gemeint, sondern eher Länder, in denen die Informationsflut generell eingeschränkt ist.

Weniger Internetstörungen 2020?

Im Vergleich zu früher ist das Internet heutzutage öfters down. Internetstörungen seitens der Regierung erfolgen meistens um Unrufen und Proteste einzudämmen. Rund die Hälfte der Bevölkerung lebt in Ländern, in denen die Behörden Einfluss auf das Internet nehmen. In Indien war das Internet 2019 über 100 Mal down. Entgegen der Annahme finden die Internet-Shutdowns in China nicht so häufig statt. China geht raffinierter vor, indem Informationen gefiltert und zensiert werden.

Trotz der enormen Auswirkungen auf die Weltwirtschaft, wenn das Internet down ist, wird es sich wohl 2020 nicht ändern. Falls du dich mal gefragt hast, wie eine Welt ohne Internet aussehen würde, haben wir darauf auch eine Antwort für dich. Herrscht bei dir eine Internetstörung, kannst du Folgendes machen.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen