Digital Life 

Dein Auto, dein bester Freund? Elon Musk erweckt Knight Rider zum Leben

Elon Musk kündigte nun via Twitter an, dass Tesla-Fahrzeuge bald dem legendären Sportwagen K.I.T.T. ähneln werden.
Elon Musk kündigte nun via Twitter an, dass Tesla-Fahrzeuge bald dem legendären Sportwagen K.I.T.T. ähneln werden.
Foto: imago images / POP-EYE
Das gesprächige Vehikel K.I.T.T. gilt als der heimliche Star der Serie Knight Rider. Auch Tesla-Fahrzeuge sollen bald die Sprachkunst erlernen – und Elon Musk zeigt, wie das aussehen könnte.

Sind Tesla-Fahrzeuge bald dazu in der Lage, mit Fußgängern und Radfahrern zu kommunizieren und somit das wohl bekannteste sprechenden Auto der Welt zu imitieren? In der Kult-Serie Knight Rider aus dem Jahr 1982 wird David Hasselhoff fortwährend durch sein begabtes Auto unterstützt. Tesla-Chef Elon Musk veröffentlichte nun ein Video, das verdeutlicht, das auch die Elektrofahrzeuge des innovativen Konzerns schon bald mit einer ähnlichen Sprachfunktion aufwarten könnten.

Elon Musk: Tesla-Fahrzeuge werden künftig kommunikativ

Seit geraumer Zeit werden Elektrofahrzeuge des Konzerns Tesla, namentlich die Modelle 3, Y sowie der Cybertruck, mit Außenlautsprechern am Fahrzeugboden augestattet. Aufgrunddessen sollen diese bald dazu fähig sein, mit ihrer Umwelt zu kommunizieren und so dem berühmten, sprechenden Auto K.I.T.T. aus Knight Rider in nichts mehr nachstehen.

In einem Video auf Twitter demonstrierte Tesla-CEO Elon Musk nun, wie ein entsprechendes Update für eine verbesserte Sprachsteuerung aussehen könnte:

In dem Twitter-Video ist ein Tesla Model 3 zu sehen, das mithilfe eines Lautsprecher einen Passanten auffordert: "Steh da nicht nur rum, steig doch ein". Aktuell antworten die Autos allerdings noch nicht auf Fragen des Fahrers oder auf solche von Fußgängern.

Das Tesla-Feature könnte schnell realisiert werden

Dank der bereits vorhandenen Technik könnte die Funktion schon in naher Zukunft in Tesla-Fahrzeuge integriert werden. "Teslas werden bald mit Menschen sprechen, wenn ihr das wollt. Das ist wirklich wahr", versichert der Unternehmer in seinem Twitter-Post. Wann Tesla die neue Funktion anbieten will, ist allerdings ungewiss.

Tesla-Modelle werden also künftig in der Lage sein, mit dir zu quatschen – das ist aber längst nicht alles. So übertrifft das Tesla Model Y die Konkurrenz mit seiner fortschrittlichen Technologie spielend und sticht K.I.T.T. folglich ganz locker aus. Falls dir für den Erwerb eines solchen Elektrofahrzeugs die finanziellen Mittel fehlen, kannst du dir von Elon Musk übrigens einfach einen Tesla schenken lassen.

Zu den Kommentaren
Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen