Digital Life 

Android vor dem Aus: Googles Veröffentlichung spricht dafür

Ist Android am Ende? Google könnte das Aus des OS schon verinnerlicht haben.
Ist Android am Ende? Google könnte das Aus des OS schon verinnerlicht haben.
Foto: imago images/Christian Ohde
Google könnte sich bald von Android verabschieden. Das Betriebssystem ist seit Jahren mit Problemen behaftet, die immer mehr Konsequenzen haben.

Android 10 hat im Vergleich zu Vorgängerversionen des Betriebssystems einige Vorteile. Dennoch ist sich selbst Google bewusst, dass auch diese nicht mehr ausreichen. Das Android-Aus für Handys könnte die logische Konsequenz sein.

Android vs. iPhone - deshalb ist Android immer noch besser
Android vs. iPhone - deshalb ist Android immer noch besser

Android-Aus: Deshalb müssen Handys womöglich bald darauf verzichten

Es gibt einiges, was das aktuelle Android 10 besser macht: Es wird deutlich schneller an Android-Handys ausgeliefert als bisherige Versionen und ist sicherer als seine Vorgänger. Dennoch unterliegt auch Android 10 Problemen mit Fragmentierung, die Google seit Jahren zu beheben versucht, wie BGR berichtet. So läuft Apples iOS 13 beispielsweise bereits auf 80 Prozent aller iPhones und iPads, während das Ausrollen von Android 10 stark von den jeweiligen Herstellern der Android-Handys abhängt.

Anfang Februar nun befeuerte ein von Google veröffentlichter Bericht Vermutungen, dass ein Android-Aus aus wirtschaftlicher Sicht ein richtiger Schritt sein könnte. Grundlage für das Ende der Android-Handys wie wir sie kennen, sind Angaben über die Verdienste des Konzerns, die zeigen, dass Google trotz massiver Investitionen in Android hinter Apple zurückliegt.

Android verliert gegen iOS

Während Google seinen Android-Entwicklern rund 80 Milliarden US-Dollar zahlt, liegen die vergleichbaren Ausgaben von Apple zwar bei rund 155 Milliarden US-Dollar. Dennoch soll es Google nicht schaffen, trotz eines Marktanteils von 87 Prozent mit den App-Verkäufen von Apple mitzuhalten. Für Entwickler sind iOS-Apps damit deutlich attraktiver als Anwendungen für Android-Handys.

Dass Apps eine wichtigere Rolle spielen als gedacht, zeigt das Huawei P40 Pro, das im Mai zwar mit Android 10, aber ohne Google Play Store veröffentlicht wird. Für westliche Märkte ist das Gerät damit nicht kompatibel.

Google arbeitet an zwei neuen Betriebssystemen

Dass Google bereits an einem Android-Nachfolger und damit an einem Android-Aus arbeitet, könnte auch durch Fuchsia bestätigt sein. Zumindest ist das nächste Betriebssystem, das auf einer Vielzahl von Geräten unabhängig von der Bildschirmgröße laufen soll, in Entwicklung. Ob es am Ende nur für Smart Home-Geräte gedacht ist oder wirklich das Android-Aus einleiten wird, bleibt abzuwarten.

Inzwischen soll aber auch ein zweites Patent darauf hindeuten. dass neben Fuchsia noch ein weiteres Betriebssystem namens "Pigweed" entwickelt wird. Laut einem Reddit-User hat Google eine "Computer betreibende Software" angemeldet. Erste Hinweise auf Pigweed waren zudem 9to5mac zufolge im Chrome Code-Repository zu finden, allerdinsg ohne Hinweise darauf, wofür das OS am Ende dienen wird.

Immerhin: Android 11 ist bereits in Planung und wird anscheinend auch schon getestet.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen