Digital Life 

Der Traum eines jeden Polizisten: Mit Teslas Cybertruck auf Gangsterjagd

Der Tesla Cybertruck wirkt cool, respekteinflößend und sogar ein wenig bedrohlich. Optimal zur Verbrechensbekämpfung, denken sich Polizisten aus aller Welt.
Der Tesla Cybertruck wirkt cool, respekteinflößend und sogar ein wenig bedrohlich. Optimal zur Verbrechensbekämpfung, denken sich Polizisten aus aller Welt.
Foto: imago images / UPI Photo
Elon Musks neuestes Pferd im Stall ist nicht nur für Liebhaber von elektronischen Autos ein Traum. Jetzt wünschen sich auch Polizisten aus aller Welt den Tesla Cybertruck als Streifenwagen.

Der Tesla Cybertruck ist in aller Munde. Erst im November 2019 wurde er von CEO Elon Musk vorgestellt und seitdem vergeht kaum ein Tag, an dem man das respekteinflößende, ja gar bedrohlich wirkende, aber dennoch wirklich coole Gefährt im Internet zu sehen bekommt. Der Wagen kostet rund 40.000 US-Dollar, setzt auf einen vollkommen elektronischen Antrieb und kommt mit einer kugelsicheren Karosserie daher.

Tesla in Grünheide: So gigantisch wird die Gigafactory 4
Tesla in Grünheide: So gigantisch wird die Gigafactory 4

Der Tesla Cybertruck als Streifenwagen

Der stabile und kostengünstige Pick-up eignet sich anhand der vorangenannten Kriterien optimal zur Verbrechensbekämpfung, denken sich zumindest Polizisten aus aller Welt und wünschen sich den Tesla Cybertruck als Streifenwagen. Das der Gedanke gar nicht so weit hergeholt ist, beweist die San Luis Potosi Police Force in Mexiko und orderte direkt 15 Cybertrucks von Tesla-Chef Elon Musk.

Laut dem Bürgermeister der Stadt eignet sich das umweltschonende Gefährt vor allem für logistische Zwecke und zum Erledigen kleinerer Aufgaben, wie dem Aufsammeln von Müll. Doch auch andere Polizeistationen rund um den Globus zeigen Interesse an dem Tesla Cybertruck. So auch die der größten Stadt der Arabischen Emirate, Dubai. Commander-in-Chief Abdullah Khalifa Al Marri würde ihn vor allem gern zur Wahrung der Sicherheit von Touristen in seiner Stadt einsetzen. Wie das ganze aussehen könnte, siehst du in einem Tweet des Dubai Police HQ:

Und auch die Canadian Ontario Police Force könnte sich den eindrucksvollen Cybertruck gut zur Jagd von Ganoven vorstellen und wendet sich in ihrem Tweet direkt an CEO Elon Musk:

Dabei stellen die Gesetzeshüter ihm die Frage, ob er sich den stabilen Pick-up oder den rasanten Tesla X besser als Streifenwagen vorstellen und beim Designen des Blaulichts und der Sicherheitstrennwand helfen könne.

Cybertruck statt Benz, BMW oder VW für die deutsche Polizei?

Leider hat Elon Musk noch nicht auf die Anfrage der kanadischen Polizisten geantwortet und der Cybertruck als Streifenwagen bleibt demzufolge erst einmal ein Wunschtraum der Beamten. Ob wir ihn also jemals im Einsatz gegen die Bösewichte und nicht nur im Kampf gegen Umweltverschmutzung erleben werden, ist damit fraglich, aber nicht ganz ausgeschlossen.

Genauso sieht es vermutlich auch mit der Frage aus, ob der Tesla Cybertruck es nach seinem Release vielleicht sogar in die Garagen der heimischen Polizeiabschnitte schafft. Deutschlands Automobilindustrie genießt weltweit ein hohes Ansehen und glänzt immer wieder mit Innovationen. Und immerhin plant Elon Musk seit einiger Zeit den Bau seiner Tesla-Gigafactory in Brandenburg. Kommt es zu einem Upgrade können sich deutsche Polizisten freuen: Teslas Technologie hat schon jetzt sechs ganze Jahre Vorsprung.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen