Digital Life 

Google-Apps? Nein Danke – dieses Handy verzichtet jetzt freiwillig

Dieser Handy-Hersteller verzichtet freiwillig auf Google-Apps.
Dieser Handy-Hersteller verzichtet freiwillig auf Google-Apps.
Foto: iStock.com/pixelfit
Wegen eines US-Banns muss Huawei auf Google-Apps verzichten. Doch ein Handy-Hersteller macht das jetzt sogar freiwillig. Das ist der Grund.

Google-Apps sind für die meisten Smartphone-Nutzer nicht aus dem alltäglichen Gebrauch wegzudenken. Deswegen ist es für den chinesischen Telekommunikationsausrüster Huawei ziemlich bitter, dass ein US-Bann ihm verbietet, seine Geräte mit Google zu auszustatte. Doch nun verzichtet ein Handy-Hersteller freiwillig auf Google-Apps.

Google-Apps Adé: Dieser Hersteller sagt freiwillig Tschüss

Bei dem Handy-Hersteller, der Google-Apps aus freien Stücken von einem neuen Smartphone-Modell fernhält, handelt es sich um das Fairphone. Du hast noch nie davon gehört? Das niederländische Unternehmen steht dafür, dass die Geräte aus fairen und recycelten Materialien hergestellt werden, Batterien langlebig und austauschbar sind und das Design reparierbar ist. Es gehört außerdem zu dem einzigen Smartphone-Unternehmen, welches das Fairtrade-Gold in seine Lieferkette integriert hat.

Viele Menschen, die auf die aufgeführte Unternehmens-Philosophie von Fairphone Wert legen, sind mit den Handys, die der Hersteller anbietet, also gut bedient. Einige Nutzer möchten außerdem zusätzlich auf Google-Apps verzichten, die bei den meisten Android-Handys vorinstalliert sind. Und eben jene können sich nun über das Fairphone 3 freuen, welches ohne Google-Apps verkauft wird.

Auf dein Fairphone 3 kannst du ein Betriebssystem installieren, das ohne Google-Apps und mit /e/ funktioniert. Dies ist ein freier Ableger mit Basis auf dem bekannten Betriebssystem LineageOS. Fairphone gab bereits im April 2020 die Zusammenarbeit mit der /e/ Foundation bekannt. In einem Blogbost erklärt das Unternehmen: "/e/ Foundation ist ein internationales gemeinnütziges Projekt mit dem Ziel, die Privatsphäre der Benutzer für alle zugänglich zu machen. Als wir die Fairphone-Community aufforderten, ein alternatives Betriebssystem für das Fairphone 3 zu wählen, war /e/OS der klare Favorit."

Fairphone ohne Google-Apps ist sicher

Holst du dir das Fairphone ohne Google-Apps so dürften deine Daten sicherer sein, als bei anderen Android-Handys. Das Unternehmen erklärt nämlich: "Im Gegensatz zu vielen anderen Betriebssystemen scannt, greift oder verfolgt /e/OS Benutzerdaten nicht mehrmals pro Tag. Alle deine bevorzugten Android-Apps können weiterhin verwendet werden. /e/OS benachrichtigt dich über integrierte Tracker, die in jeder App versteckt sind, damit du im Voraus über mögliche Bedrohungen deiner Daten informiert wirst."

Das Fairphone 3 kostet derzeit 450 Euro und ist mit Android 9 (Pie) ausgestattet. Du kannst es aber auf das Betriebsystem /e/ anpassen. Hier erfährst du, wie du das Fairphone 3 ganz einfach selbst reparieren kannst. Und kennst du schon diese deutschen Smartphone Hersteller, die Handys "Made in Germany" verkaufen?