Digital Life 

Tesla Model S "Long Range Plus": Reichweitensieger wird noch effizienter

In Sachen Elektroauto-Reichweite bleibt Teslas Model S an der Spitze.
In Sachen Elektroauto-Reichweite bleibt Teslas Model S an der Spitze.
Foto: imago
Das Tesla Model S war bereits vor dem signifikanten Upgrade das Elektroauto mit der höchsten Reichweite. Jetzt setzt CEO Musk aber noch einen drauf. Der "Long Range Plus" ist bereits in Produktion.

Mehr Effizienz ermöglichen und mehr Energie sparen: Dieses Ziel verfolgt das Musksche Unternehmen für all seine Fahrzeuge und das beliebte Tesla Model S bekommt ganz im Motto der Firma ein signifikantes Upgrade. Die Reichweite des Elektroautos steigt von 610 auf 647 Kilometer. Das Fahrzeug mit dem Modellnamen "Long Range Plus" ist bereits in Produktion. Elon Musk verrät, wie Tesla die Reichweite des S-Modells steigern konnte.

Tesla-Autos
Tesla-Autos

Erhöhte Reichweite: Musk macht's möglich

Um die Reichweite des Tesla Model S zu erhöhen musste das Automobilunternehmen einige Veränderungen in der Produktion vornehmen. So musste unter anderem die Masse des Fahrzeugs reduziert werden. In der Fertigung werden von nun an leichtere Komponente genutzt. Auch neue Reifen, die den Luftwiderstand reduzieren, sollen für mehr Reichweite sorgen. Auch Änderungen im Getriebe und im Bremssystem wurden vorgenommen. All das soll zu einer Reichweitenerhöhung von 37 Kilometern beigetragen haben. Wie Thenextweb berichtet, hat sich das S-Modell seit seinem Release in 2012 stark verbessert: Die Reichweite betrug damals lediglich 426 Kilometer.

"Long Range Plus" auch international? Verkauf startet in USA

Auf der US-amerikanischen Webseite von Tesla kann das Tesla Model S "Long Range Plus" bereits vorbestellt werden. Preislich liegt es bei etwa 61.300 Euro. Ob das Unternehmen die Neuerung auch international ausrollt, ist noch nicht bekannt, da sich Tesla noch nicht zu einem weltweitem Verkauf geäußert hat. Es scheint jedoch unwahrscheinlich, dass das neue Modell lediglich Nordamerikanern vorbehalten bleibt.

Ein Besitzer hat sein Tesla Model S auseinandergenommen und unter der Haube Erstaunliches entdeckt. Analysten befürchten jedoch, dass das Tesla Model S schon jetzt vor dem Aus stehen könnte.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen