Digital Life 

Online-Shopping: Hat sich seit Corona etwas verändert? Diese Umfrage liefert Fakten

Beim Online-Shopping während der Corona-Pandemie hat sich das Verhalten der deutschen Kunden deutlich verändert.
Beim Online-Shopping während der Corona-Pandemie hat sich das Verhalten der deutschen Kunden deutlich verändert.
Foto: iStock.com/pixdeluxe
Das Verhalten der Deutschen beim Online-Shopping hat sich mit der Corona-Krise verändert – das dürfte jedem klar sein. Jetzt liefert eine Umfrage endlich interessante Zahlen dazu.

In Deutschland erfreut sich das Online-Shopping immer größerer Beliebheit. Auch schon vor der Corona-Pandemie wurde bestellt, bestellt und bestellt. Und sind wir mal ehrlich: Wer bevorzugt es denn nicht, ein paar Klicks zu machen, anstatt ins überfüllte Kaufhaus zu rennen, um das neue Handy zu besorgen? Und à propos überfüllte Kaufhäuser: Seit der Corona-Krise hat sich das Verhalten beim Online-Bestellen deutlich verändert. Eine Umfrage liefert nun valide Zahlen.

4 Online-Shopping-Alternativen zu Amazon
4 Online-Shopping-Alternativen zu Amazon

Online-Shopping in der Krise: Das hat sich verändert

Der Paket-Dienstleister Hermes wollte es genau wissen: Wie hat sich beim Online-Shopping das Bestell-Verhalten der Deutschen in der Corona-Kirse verändert? Dazu beauftragte Hermes das Marktforschungsinstitut "Heute und Morgen" mit einer Kundenbefragung.

Und das Ergebnis ist wenig überraschend, denn es bestätigt nur, was wir uns alle schon längst gedacht haben. Nämlich dass die Deutschen noch mehr online bestellen als sonst.

Die Zahlen sind deutlich

Die Umfrage macht deutlich, dass immer mehr Konsumenten in Deutschland aufs Online-Shopping sezten. Quasi jeder zweite der befragten User gab an, häufiger online zu bestellen als vor der Corona-Krise. Zusätzlich teilte jeder zehnte mit, während der Pandemie überhaupt das erste Mal das Online-Shopping-Angebot genutzt zu haben. Und 39 Prozent der Befragten gaben an, seit März 2020 insgesamt häufiger zu bestellen, wie das Handelsblatt berichtet.

Die Umfrage wurde zwischen dem 15. und 22. Juni 2020 durchgeführt. Befragt wurden 3200 Bürgerinnen und Bürger aus Deutschland, die zwischen 18 und 80 Jahre alt sind.

Die Lage hat sich wieder etwas normalisiert

Aufgrund der Ladenschließungen zu Beginn der Pandemie, waren Paketboten von Hermes, DHL und anderen Anbietern mit Rekordmengen an Paketen konfrontiert. Die Menschen waren mehr oder weniger gezwungen, aufs Online-Shopping umszusteigen. Das machte sich deutlich bemerktbar.

Nun, einige Zeit nach der Wiedereröffnung der meisten Geschäfte, hat sich die Lage etwas entspannt. Einen positiven Nebeneffekt hatte das viele Online-Bestellen auch: 60 Prozent der Befragten gaben an, dass ihre Wertschätzung gegenüber der Arbeit der Paketboten während der Krise gestiegen sei.

Hier findest du sieben Tricks, mit denen du beim Online-Shopping sparen kannst. Du hast aber auch durchaus gute Alternativen zum Online-Bestellen. Und wusstest du, dass du mit Hermes ganz einfach Geld verdienen kannst?

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen