Digital Life 

Google hintergeht Android: Diese Alternative ist um einiges sicherer

Diese Android-Alternative stammt von Google selbst.
Diese Android-Alternative stammt von Google selbst.
Foto: iStock.com/FG Trade
Lange wird sich das Original nicht mehr halten können, denn die Android-Alternative Google Fuchsia scheint keine Gefahren durch zu lassen.

Es ist ein offenes Geheimnis, dass Google an einer Android-Alternative arbeitet. Fuchsia soll Betriebssysteme wie Android und Chrome OS in Zukunft ersetzen. Dennoch hält sich das Suchmaschinen-Unternehmen bislang bedeckt, was die genauen Funktionen von Fuchsia angeht. Sicher ist, dass die Android-Alternative mit allen Geräten kompatibel sein soll. Eine offizielle Ankündigung gab es hierfür allerdings noch nicht. Doch die neuesten Infos überzeugen bereits.

Android vs. iPhone - deshalb ist Android immer noch besser
Android vs. iPhone - deshalb ist Android immer noch besser

Android-Alternative Fuchsia: Das wissen wir über Googles Geheimprojekt

Die Sicherheitsforscher von Quarks Lab haben die Android-Alternative mal unter die Lupe genommen. Wie es scheint, hat Google alle Hebel in Sachen Sicherheit in Bewegung gesetzt. Die Forscher konnten nicht in das Betriebssystem eindringen und hatten somit nicht die Möglichkeit Schaden zu verursachen.

Die Architektur von Fuchsia macht es Angreifern schwer einzudringen. Die Sicherheitsforscher konnten nur einzelne Elemente wie die Bluetooth-Schnittstelle übernehmen. Doch mehr war nicht möglich. Wird ein Element übernommen, kann auf das Betriebssystem selbst nicht weiter zugegriffen werden. Fuchsia setzt auf einen "Zircon"-Kernel, der von Google selbst entwickelt wurde. Alles ist modular aufgebaut, sodass einzelne Komponenten auch leicht austauschbar sind. Diese Module können untereinander kommunizieren, arbeiten aber ansonsten autonom.

Android-Alternative scheint bombensicher

Die Android-Alternative wird von den Sicherheitsforschern daher als ausgesprochen sicher bezeichnet. Der einzige Nachteil: Android-Apps scheinen nur in einer virtuellen Umgebung ausführbar zu sein. Diese Schwachstelle kann auch für Angriffe genutzt werden. Die gefundenen Sicherheitslücken werden nun an Google weitergegeben, sodass diese womöglich geschlossen werden.

Bislang ist noch unklar, wann Google Fuchsia offiziell als neue Android-Alternative vorstellen wird. Erst im letzten Jahr ging das Gerücht herum, dass Google andere Pläne für die Android-Alternative Fuchsia hat. Keine Lust mehr auf Android oder iOS? Diese Möglichkeiten hast du.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen