Digital Life 

Neue iPhone-Suche in der Planung: Apple will hoch hinaus

Die iPhone-Suche könnte noch besser werden. Damit würde Apple Google ziemlich Konkurrenz machen.
Die iPhone-Suche könnte noch besser werden. Damit würde Apple Google ziemlich Konkurrenz machen.
Foto: iStock.com/Deagreez
Da hat sich Apple mal wieder etwas Feines ausgedacht. Die iPhone-Suche soll noch viel größer werden. So groß, dass sich Google Sorgen machen sollte.

Einige Hinweise deuten daraufhin, dass Apples iPhone-Suche noch viel größer werden soll. Tatsächlich könnte das Unternehmen an einer eigenen Suchmaschine arbeiten, die Google Konkurrenz machen soll. Damit würde für den Suchmaschinen-Giganten nämlich eine erhebliche Userzahl wegfallen.

Mehr Privatsphäre: Google plant Inkognito-Modus für Maps und Suche
Mehr Privatsphäre: Google plant Inkognito-Modus für Maps und Suche

iPhone-Suche soll noch größer werden

Wer genau hinschaut, wird die Zeichen richtig deuten kennen, dass Apple daran arbeitet, seine eigene Suchmaschine zu kreieren. Die Stellenanzeigen sind verstärkt auf Experten der Suchtechnologie ausgelegt. Außerdem wurde die iPhone-Suche in iOS 14 auch schon umgebaut – und zwar so, dass User nur noch wenige Ergebnisse der Google-Suche erhalten.

Ein besonders auffälliges Zeichen ist laut SearchEngineLand, dass jüngst verstärkt Aktivitäten des Applebot-Crawlers zu bemerken sind. Dieser wurde auch enorm verbessert. Google sollte Apples Versuch, die iPhone-Suche auszuweiten, nicht unterschätzen. Der Suchmaschinen-Riese macht sein Kerngeschäft über den Handymarkt. Bislang gibt es keine Konkurrenz. Googles Betriebssystem Android nutzt die hauseigene Suchmaschine und auch iOS-Nutzer. Denn die Google-Suche ist bislang der Standard gewesen. Doch das könnte sich nun ändern.

Für Apple wäre dies eine lukrative Angelegenheit

Für Apple ist es eigentlich schon längst Zeit, diese Nische auszuarbeiten. Immerhin ist die Websuche auf iOS-Geräten ein Milliarden-Geschäft. Da ist es eigentlich naheliegend sich so langsam einmal von der Konkurrenz zu distanzieren. Dass Apple bislang immer gut gefahren ist, sein eigenes Produkt zu entwickeln, zeigt die Vergangenheit. Dienste wie Apple Music oder die Karten-App werden von iOS lieber genutzt als Spotify oder Google Maps.

Wann die iPhone-Suche in ihrer verbesserten Version ausgerollt wird, ist bislang noch unklar. In der Pandemie wurden diese Begriffe am häufigsten über die Google-Suche erfragt. Eine App macht es dir möglich, deine Google-Suche zu optimieren.