Digital Life 

Vorsicht bei deinem Handytarif - er könnte ab sofort illegal sein

Einige Handytarife sind offenbar diskriminierend.
Einige Handytarife sind offenbar diskriminierend.
Foto: rawpixel.com/Pexels
Der Europäische Gerichtshof hat eine bestimmte Praktik von Netzanbietern als illegal erklärt. Weisen Handytarife dieses Konzept auf, gehören sie demnächst wohl der Vergangenheit an.

Ein Gerichtsurteil des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) hat entschieden, dass eine gewisse Form von Handytarifen nicht mit EU-Recht vereinbar und deshalb illegal sei. Die Richter beziehen sich auf eine ganz bestimmte Praktik.

Prepaid-Tarife im Vergleich
Prepaid-Tarife im Vergleich

Handytarife: Niemand darf bevorzugt werden

Im Kontext der Netzneutralität muss Datenverkehr innerhalb der Europäischen Union überall in gleichem Maße behandelt werden. Das Gesetz dient dazu, diskriminierende Praktiken von Netzanbietern zu unterbinden, welche bestimmte Dienste bevorzugt behandelt hatten. Ein neues Urteil deklariert demnach bestimmte Handytarife als illegal.

In Ungarn wurde der Netzanbieter Telenor verklagt, weil dieser offenbar diskrimierende Handytarife anbot. Diese drosselten zwar ab einer bestimmten Grenze das Datenvolumen ihrer Nutzer, stellten dabei aber einige wenige Anbieter außen vor. So wurden Facebook, WhatsApp, Twitter und Instagram in einem Datentarif und Deezer, Apple Music und Spotify in einem anderen nicht in das jeweilige Datenvolumen mit einberechnet. Sie waren faktisch kostenlos nutzbar.

Das Urteil des EuGH schob dieser Praxis nun einen legislativen Riegel vor. Im Rahmen des Neutralitätsgebots müssen alle Inhalte im Netz frei zugänglich sein. Diskrimierende Handytarife wie der von Telenor würden dieses Ziel allerdings untergraben, indem sie den Zugang zu nicht beteiligten Angeboten behinderten und somit langfristig zu einer Konzentration von Inhalten führen würden.

Urteil auch gegen Verbraucher-Wünsche

Dieses Gebot gelte auch, wenn es in gewissen Kontexten gegen die Wünsche der Verbraucher wirken sollte, die sich natürlich eine kostenlose Nutzung ihrer Lieblings-Portale wünschen. Du schaust dich nun nach Alternativen um? Stiftung-Warentest hat die preiswertesten Handytarife getestet. Allerdings musst du bei günstigen Handytarifen auf diese Dinge achten.