Digital Life 

Unitymedia: Die Verfügbarkeit zu prüfen ist absolutes Muss – so einfach geht's

Vorm Wechseln sollttest du unbedingt die Unitymedia-Verfügbarkeit prüfen.
Vorm Wechseln sollttest du unbedingt die Unitymedia-Verfügbarkeit prüfen.
Foto: iStock.com/undefined undefined
Vor dem Wechsel zu Unitymedia: Verfügbarkeit prüfen. Nicht in allen Wohngegenden Deutschlands kannst du das Vodafone-Paket nutzen. Hier erfährst du, wie du vorgehen kannst.

Seit dem Verkauf von Unitymedia an Vodafone im Jahr 2018 laufen die Modernisierungen des Telefon- und Internetnetzes weiter. Einige Kunden können bereits mit enorm hohen Geschwindigkeiten von bis zu 1.000 Megabits also einem Gigabit pro Sekunde surfen. Leider ist das Netz nur in bestimmten Gegenden Deutschlands erreichbar. Daher gilt es vor einem Wechsel unbedingt die Unitymedia-Verfügbarkeit zu prüfen – und hier erfährst du, wie das geht.

Mach dich frei von langen Laufzeiten – diese SIM-Karten bekommst du ohne Vertrag
Mach dich frei von langen Laufzeiten – diese SIM-Karten bekommst du ohne Vertrag

Unitymedia: Verfügbarkeit prüfen als Voraussetzung

Das Vodafone-Netz inklusive dem Netz von Unitymedia wird weiter modernisiert. Die Folge daraus sind hohe und stabile Internetgeschwindigkeiten, die sich so manch ein User Wünschen würde. Aktuell wäre es möglich, knapp 13 Millionen Haushalte über das Unitymedia/Vodafone-Netz mit Telefon und Internet zu versorgen. Das beschränkte sich bisher auf die Bundesländer Nordrhein-Westfalen, Baden-Württemberg und Hessen. Aber seit der Übernahme durch Vodafone kannst du die modernisierten Kabelnetze auch in anderen Bundesländern nutzen. Das gilt generell aber nur für Haushalte mit einem Kabel-Anschluss. Und selbst dann ist es noch nicht ganz sicher, ob ein Wechsel möglich ist. Daher solltest du zwingend die Unitymedia-Verfügbarkeit prüfen, bevor du dir einen Tarif buchst.

Seit der Übernahme von Unitymedia durch Vodafone muss die Überprüfung der Verfügbarkeit über Vodafone erfolgen. Wie deine Chancen stehen, ob du zum Einzugsgebiet des Vodafone-Services gehörst, kann man nicht einfach so pauschal sagen, daher solltest du ganz individuell deine Unitymedia-Verfügbarkeit prüfen.

So prüfst du deine Verfügbarkeit für Unitymedia/Vodafone

Ganz egal, ob du es auf Internet, Telefon oder Fernsehen abgesehen hast, bevor du einen Vertrag mit Unitymedia beziehungsweise Vodafone abschließt, solltest du überprüfen, ob dein Wohnort zum Einzugsgebiet gehört. Dafür gehe wie folgt vor:

  1. Öffne in deinem Browser die Vodafone-Webseite zur Verfügbarkeitsprüfung.
  2. Dort musst du deine Adresse, also Wohnort oder Postleitzahl, Straße und Hausnummer angeben.
  3. Als zweiten Schritt kannst du nun wählen, ob du die Verfügbarkeit für "Internet & Telefon", "TV" oder "Internet, Telefon und TV (Kombi-Paket)" prüfen lassen möchtest.
  4. Klicke dann auf "Verfügbarkeit prüfen".
  5. Nach einem kurzen Moment bekommst du das Ergebnis in einem neuen Fenster mitgeteilt.
  6. Sollte Unitymedia/Vodafone in deinem Wohnhaus verfügbar sein, kannst du dir direkt die Angebote anzeigen lassen.
  7. Wenn du nun Interesse an einem der Angebote hast, ist es empfehlenswert, sich an den Kundenservice von Vodafone zu wenden.

Fazit: Erst prüfen, dann buchen

Festzuhalten bleibt, dass du bei einem Wechsel zu Unitymedia/Vodafone nicht unbedacht handeln solltest. Bevor du etwas buchst, ist es notwendig, zunächst du Unitymedia-Verfügbarkeit zu prüfen und dies kannst du auf der Vodafone-Webseite erledigen. Falls du aber noch am überlegen bist, ob DSL oder Kabel die richtige Verbindung für dich ist, findest du hier die Vor- und Nachteile. Du möchtest deinen Vodafone-Handyvertrag loswerden? In wenigen Schritten wirst du deinen Vertrag los.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen