Digital Life 

Update #GoogleDown: Weltweite Google-Störung scheint behoben

Eine Google-Störung hat weltweit Dienste lahmgelegt.
Eine Google-Störung hat weltweit Dienste lahmgelegt.
Foto: [futurezone.de] via Canva.com
Zahlreiche Google-Dienste waren eine zeitlang global nicht erreichbar, darunter Gmail, YouTube und Google Drive-Dokumente. Das Problem ist aber anscheinend beseitigt.

Zwischen 12:55 und 13:52 Uhr am 14.12.2020 waren Google zufolge gleich mehrere Dienste außer Gefecht gesetzt. Die Meldungen zu einer massiven Google-Störung, die weltweit aufgetreten ist, häuften sich in die Zehntausende. Dazu zählten unter anderem Probleme mit Google Mail, Google Meet, Google Analytics und anderen Services. Selbst die Suchmaschine war betroffen und wurde von Tausenden Nutzern als nicht zugänglich oder fehlerhaft gemeldet. Jetzt ist das Problem anscheinden behoben.

Google Dienste deaktivieren und Akku sparen
Google Dienste deaktivieren und Akku sparen

Google nicht mehr down: Weltweite Google-Störung vorbei

Wie aus Google-eigenen Daten hervorgeht, ist die Liste der Dienste, die durch die Google-Störung betroffen waren, äußerst umfangreich. Dazu zählen neben den anfangs bekannten und oben genannten auch die folgenden Services:

  • Gmail
  • Google Kalender
  • Google Drive
  • Google Docs
  • Google Tabellen
  • Google Präsentationen
  • Google Sites
  • Google Groups
  • Klassisches Hangouts
  • Google Chat
  • Google Meet
  • Google Vault
  • Currents
  • Google Formulare
  • Google Cloud Search
  • Google Notizen
  • Google Tasks
  • Google Voice
  • Admin-Konsole
  • Google Analytics
  • App Maker
  • Google Maps
  • Blogger
  • Google Sync Mobile
  • Classroom

Laut Live-Karte von allestörungen.de waren vor allem Nutzer in Mittel- und Westeuropa von der Google-Störung betroffen. Gleichermaßen traf es aber auch User in den USA, Japan, Indien und den Philippinen.

Ursprüngliche Meldung zur Google-Störung

Wie massiv Google down ist, zeigen die folgenden Probleme. Unterbrochen sind vor allem das Suchen und Aufrufen der Suchmaschine, das Abspielen von Videos aufgrund der YouTube-Störung, der Zugang zu Mails, Hangouts von Google Meet und Konten aufgrund einer Google Mail-Störung sowie der Zugriff auf Google Play und Google Drive-Dokumente. Die Störung der Google Dienste dauert dabei erst kurze Zeit an, woran er genau liegt, ist derzeit nicht bekannt.

Folgende Störungsmeldungen liegen bisher vor (Stand: 13:26 Uhr):

  • YouTube-Störung: allein in Deutschland über 55.000 Meldungen
  • Gmail-Störung: über 20.000 Meldungen
  • Google Drive-Störung: über 5.000 Meldungen
  • Google-Störung: über 7.000 Meldungen

Weitere Infos folgen.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen