Digital Life 

Amazon-Online-Shop: Wichtige Funktion wird abgestellt – Kunden sind verärgert

Im Amazon-Online-Shop wird die Kommentarfunktion für Kundenrezensionen deaktiviert. Das gefällt weder Kunden noch Verkäufern.
Im Amazon-Online-Shop wird die Kommentarfunktion für Kundenrezensionen deaktiviert. Das gefällt weder Kunden noch Verkäufern.
Foto: [Futurezone.de] via Canva.com
Ab sofort ist es nicht mehr möglich, Kommentare zu Kundenrezensionen im Amazon-Online-Shop zu verfassen. Einige Nutzer ärgert das.

Seit dem 16. Dezember 2020 ist es im Amazon-Online-Shop nicht mehr möglich, Kommentare zu einer Kundenrezension zu verfassen. Dieser Schritt von Amazon stößt allerdings nicht bei allen Nutzern auf Verständnis.

4 Online-Shopping-Alternativen zu Amazon
4 Online-Shopping-Alternativen zu Amazon

Amazon-Online-Shop: Wichtige Funktion fehlt ab sofort

Das war es dann wohl mit den Kommentaren für Kundenrezensionen im Amazon-Online-Shop. Laut dem Unternehmen wurde die Funktion kaum benutzt und wird deshalb ab dem 16. Dezember 2020 deaktiviert. Schon jetzt ist es nicht mehr möglich, einen Kommmentar zu verfassen.

Besonders kleinere Verkäufer stört das jedoch. Die Kommentar-Funktion für Amazon-Kundenrezensionen war für einige Anbieter ein wichtiges Tool, um auf Feedback zu ihren Produkten reagieren zu können. So konnten beispielsweise Tipps zum Umgang mit den Produkten gegeben werden oder auf Kritik eingegangen und Stellung bezogen werden.

Ersatzfunktionen sollen ausreichen

Doch auch einige Kunden sind nicht allzu begeistert von der Änderung. Selbst wenn der Händler die Kommentarfunktion für die Amazon-Kundenrezensionen nicht verwendete, gab es doch den einen oder anderen Nutzer, der mit einem hilfreichen Tipp zustelle war, wenn es Gesprächsbedarf gab. Auch wenn die Funktion scheinbar nicht so häufig verwendet wurde, wie das Unternehmen sich das vorstellte, hat sie doch einen wichtigen Teil zur Transparenz des Amazon-Online-Shops beigetragen.

Amazon bleibt jedoch vorerst bei seiner Entscheidung, die Kommentarfunktion zu deaktivieren. Wie t3n berichtet, gäbe es laut dem Unternehmen zahlreiche alternative Möglichkeiten, die genutzt werden können. Nutzern ist es beispielsweise möglich, über das Benachrichtigungssystem Kontakt zum Verkäufer auszunehmen. Auch die Funktion der Kundenfragen bleibt weiterhin aktiv, bei der Nutzer produktspezifische Fragen an andere Käufer und den Verkäufer stellen können.

Wer im Amazon-Online-Shop die Rücksende-Funktion zu sehr missbraucht, läuft Gefahr, eine saftige Strafe zu riskieren. Eine andere Neuerung bei Amazon dürfte vor allem die Nutzer von Google Pay freuen.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen