Digital Life

Online-Shopping bei Amazon & Co.: Eine Änderung haben viele gar nicht bemerkt

Wer eine Kreditkarte beim Online-Shopping nutzt, muss mit Änderungen rechnen.
Wer eine Kreditkarte beim Online-Shopping nutzt, muss mit Änderungen rechnen.
Seit dem 15. Februar gibt es für einige Amazon-Kunden und Online-Shopping-Liebhaber etwas Neues. Betroffen ist eine spezielle Zahlmethode.

Schon Mitte Januar wurde damit begonnen, das Online-Shopping bei Amazon und anderen namhaften Anbietern für eine Kundengruppe umzugestalten. Im Fokus steht dabei eine erhöhte Sicherheit beim Bezahlvorgang, allerdings nur, wenn eine spezielle Methode genutzt wird: das Zahlen per Kreditkarte. Der zweite Schritt der Änderung erfolgte nun am 15. Februar, der Dritte folgt im März.

Neu seit Januar 2021: Online-Shopping bei Amazon mit zusätzlichem Feature

Wer für sein Online-Shopping häufig auf die Kreditkarte zurückgreift, die im Rahmen des Online-Banking von Sparkasse, DKB, Commerzbank und anderen Instituten bereitgestellt wird, der ist seit dem 15. Januar 2021 schon mit den ersten zwei Schritten einer durchgeführten Neuerungen konfrontiert, um den Bezahlvorgang abzuschließen. Um diesen noch sicherer zu gestalten, wird nämlich eine zusätzliche Verifizierung per TAN oder Passwort eingeführt. Nutzer, die per Bankeinzug zahlen, betrifft diese Änderung dagegen nicht.

Die Umstellung des Online-Banking bei der Sparkasse und anderen Banken in drei Schritten erfolgen, damit sich Kunden, aber auch Online-Shops an die Änderungen gewöhnen können:

  • ab 15. Januar: Zahlungen per Kreditkarte ab 250 Euro müssen neben der Angabe üblicher Identifizierungsmerkmale (Karteninhaber, Kartennummer, CVC2-Nummer) zusätzlich durch TAN oder Passwort freigegeben werden.
  • ab 15.Februar: Zwei-Faktor-Authentifizierung ab Zahlungen von 150 Euro
  • ab 15. März: Zwei-Faktor-Authentifizierung ab Zahlungen von 0,01 Euro

Darauf musst du achten

Nutzt du im Rahmen deines Online-Banking bei der Sparkasse, Volksbank, DKB et cetera eine Kreditkarte (Visa, Mastercard oder American Express), prüfe, ob diese schon für die Zwei-Faktor-Authentifizierung freigegeben wurde. Mehr dazu erfährst du auf der Webseite deiner Bank in den Kategorien "Kreditkarte", "Sicherheit" oder "Service".

Aktivieren kannst du die Zwei-Faktor-Authentifizierung oft genug über die App deiner Bank, mittels der du die für das Online-Shopping notwendige TAN später auch generieren kannst. Alternativ stehen TAN-Generatoren zur Verfügung. Achtung: Solltest du die Option nicht aktivieren, könnten Händler deine Kreditkarte als Bezahloption beim Online-Shopping ablehnen. Ulrich Binnebößel vom Handelsverband Deutschland (HDE) rät: "Kunden sollten ihre Karten rechtzeitig für das neue Verfahren freischalten lassen".

Neben der neuen Zwei-Faktor-Authentifizierung gibt es noch zusätzliche Tipps, mit denen Online.Banking sicherer wird. Hast du bereits die Sparkassen-App, aber ein neues Handy, zieh einfach um. Sollte das Online-Banking bei der Sparkasse dagegen gestört sein, kannst du einiges tun.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen