Digital Life

Neuer iPhone-Chip soll die Android-Konkurrenz abhängen

iPhone-Chips sollen durch ein neues Verfahren weiter verbessert werden. Das soll einen Vorteil gegenüber Android-Smartphones bringen.
iPhone-Chips sollen durch ein neues Verfahren weiter verbessert werden. Das soll einen Vorteil gegenüber Android-Smartphones bringen.
Foto: [Futurezone.de] via Canva.com
In diesem Jahr plant Apple, mit der Herstellung eines neuen Prozessorchips für die iPhones zu beginnen. Eine neues Verfahren soll helfen.

Ein neuer iPhone-Chip soll den Druck auf die Konkurrenz erhöhen und Apples Smartphones wieder an die Spitze setzen. Apples Chip-Hersteller TSMC ist zuversichtlich, noch in diesem Jahr mit der Produktion der neuen Wunderwaffe beginnen zu können.

Apples M1-Chip: Was kann der neue Prozessor?
Apples M1-Chip: Was kann der neue Prozessor?

Neuer iPhone-Chip soll Android auf Abstand halten

Wie das Magazin digitimes berichtet, will das Unternehmen TSMC, die Chips exklusiv für Apple fertigt, seinen Fertigungsprozess in diesem Jahr verbessern und auf diese Weise einen neuen Standard für iPhone-Chips schaffen.

Bei Chips für Smartphones ist nicht nur die Leistungsfähigkeit, sondern auch die Größe von entscheidender Bedeutung. Zurzeit werden in den aktuellen iPhones Chips verbaut, die im 5-Nanometer-Verfahren hergestellt wurden. Im Gegensatz zu vorherigen Verfahren wie dem 7- oder 10-nm-Prozess bedeutet das, dass auf derselben Fläche eine viel größere Anzahl von Transistoren Platz findet. Der iPhone-Prozessor wird somit also leistungsstärker.

iPhone 13 vorerst noch ohne den neuen Chip

Wenn der Zeitplan eingehalten wird, könnte in der zweiten Hälfte des Jahres 2021 mit der Massenfertigung begonnen werden. Momentan werden vorerst nur kleine Mengen zu Testzwecken hergestellt. Das iPhone 13, das noch in diesem Jahr erscheinen soll, wird planmäßig aber noch mit dem 5N-Chip "A15" ausgestattet werden, wenn auch in leicht verbesserter Form. Zurzeit ist auch noch ein Zwischenschritt auf dem Weg zum 3-nm-Verfahren im Gespräch.

Nicht nur bei iPhone-Chips macht Apple große Fortschritte. Der neue Silicon-Prozessor, der bereits in einigen Macs verbaut wird, bekommt überwiegend positive Kritiken. Hier haben wir alle Vor- und Nachteile des neuen M1-Prozessors aufgelistet. Einige Probleme gibt es jedoch trotzdem immer wieder. So klagen Nutzer von M1-Macs beispielsweise über Probleme mit der Bluetooth-Verbindung.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen