Digital Life 

MacOS-Update geht nach hinten los – ein Fehler besteht noch immer

Das macOS-Update 11.2 sollte Probleme mit externen Bildschirmen endlich lösen. Doch das ging schief.
Das macOS-Update 11.2 sollte Probleme mit externen Bildschirmen endlich lösen. Doch das ging schief.
Foto: iStock/fizkes
Nach dem macOS-Update sollten Probleme mit externen Bildschirmen eigentlich Vergangenheit sein. Doch Apple bekommt den Fehler nicht in den Griff.

Im November 2020 brachte Apple das macOS-Update Big Sur heraus, das neben einem neuen Design speziell für neue Geräte mit Apples hauseigenem M1-Chip entwickelt worden war. Insgesamt konnten die Geräte überzeugen, doch einige Bugs trüben den Gesamteindruck, denn Apple schafft es nicht, sie zu beheben.

Apples M1-Chip: Was kann der neue Prozessor?
Apples M1-Chip: Was kann der neue Prozessor?

Apples macOS-Update 11.2

Vor Kurzem wurde das neueste macOS-Update 11.2 für alle Nutzer zum Download zur Verfügung gestellt. Der Patch sollte Fehler beheben, die in vielen Vorversionen zu Frustration führten. Das betraf sowohl Probleme mit externen Displays als auch Schwierigkeiten bei der Bluetooth-Verbindung.

Vor allem bei der Verbindung von externen Displays gab es immer wieder Probleme. Das betraf aber nicht nur Geräte mit dem neuen M1-Prozessor. Auch der Mac Mini und einige MacBooks hätten Probleme gehabt, vor allem wenn bestimmte Adapter wie HDMI-zu-DVI zum Einsatz kamen.

Update versagt: Fehler bestehen weiterhin

Doch wie das Magazin heise berichtet, bekommt Apple die Probleme einfach nicht in den Griff. Auch weiterhin tauchen in Supportforen neue Berichte auf, bei denen externe Displays nicht richtig funktionieren. Dabei hatte Apple vor einigen Tagen verkündet, dass die Version macOS 11.2 die Probleme mit Adapterkabeln und bestimmten Bildschirmformaten wie Ultrawide und Super-Ultrawide behoben hätte.

Ein stetig wachsender Thread in Apples Support-Forum belegt jedoch, dass weiterhin Probleme beim Anschluss von externen Monitoren über USB-C und Displayport bestehen.

Bluetooth-Probleme scheinen behoben zu sein

Die Bluetooth-Verbindung soll mit dem macOS-Update 11.2 laut Apple stabilisiert worden sein. Das scheint tatsächlich der Fall zu sein, denn bisher tauchten keine neuen Fehlerberichte auf.

Auch zahlreiche kleine Bugs wurden aus der Welt geschafft. Dazu gehören Synchronisationsprobleme mit der iCloud und gelegentliche Speicherfehler bei der Bearbeitung von Bilddateien im ProRAW-Format. In den Systemeinstellungen deines Mac kannst du das Update für dein Gerät herunterladen.

Das macOS-Update 11.2 ist also nicht so ein großer Erfolg, wie Apple es sich erhofft hatte. Weiterhin sorgt ein Bug bei einigen Nutzern von Apples M1-Macs für Frustration. Mithilfe eines einfachen Tricks kannst du auf M1-Macs sogar Android-Apps ausführen.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen