iMessage findest du in der Regel vorinstalliert auf deinem iPhone. Die Anwendung soll dazu dienen, dass du mit den Kontakten aus deinem Adressbuch Verbindung über einen Chat aufnimmst. Das Tolle daran: Der Dienst von Apple ist kostenlos und funktioniert ähnlich wie WhatsApp. Wie aber kannst du iMessage aktivieren, wie funktioniert der Dienst und worauf solltest du beim Nutzen achten?

iMessage aktivieren und kostenlos chatten

Sollte es sein, dass du die iMessage-App nicht auf deinem iPhone vorfindest, kannst du den kostenlosen Nachrichtendienst schnell aktivieren. Hierfür gehst du wie folgt vor:

  1. Öffne zuerst die „Einstellungen“ auf deinem iPhone.
  2. Rufe dann den Punkt „Nachrichten“ auf.
  3. Aktiviere hier die Option „iMessage“.
  4. Nach ein paar Sekunden ist die Aktivierung abgeschlossen.

Fortan kannst du dann mit deinem aktivierten iMessage Nachrichten verschicken und empfangen. Aber dabei ist Vorsicht geboten, denn nicht alle Nachrichten über die iMessage-App sind kostenlos. Damit dein mobiles Datenvolumen nicht zu stark belastet wird, solltest du soweit wie möglich eine WLAN-Verbindung für das Versenden der Kurznachrichten über die Anwendung nutzen. Auch solltest du sicher gehen, dass dein Chatpartner auch über iMessage verfügt. Denn zwischen zwei aktivierten iMessage-Accounts, also nur unter iOS ist der Messenger kostenlos. Benutzt dein Gegenüber also kein iPhone oder iPad, dann wird deine iMessage-Nachricht als kostenpflichtige SMS oder MMS verschickt. Hast du keine SMS-Flatrate in deinem Paket, dann kann das für dich richtig teuer werden.

So kannst du dich vor den Kosten schützen

Damit das nicht passiert, hat iOS aber glücklicherweise ein idiotensicheres Fail-Safe eingebaut. Denn wenn du deinen Kontakt auswählst, den du mit der Anwendung „Nachrichten“ per iPhone anschreiben willst, erhältst du im Eingabe-Feld anzeigt, ob du eine „iMessage“ oder eine „SMS-Nachricht“ verschicken kannst. Auch optisch werden sie unterschieden: iMessage-Nachrichten siehst du blau hinterlegt, SMS-Nachrichten dagegen grün gefärbt.

Ist iMessage also nicht genau wie WhatsApp?

Nein, iMessage funktioniert anders als WhatsApp. Zumindest als Endnutzer unterscheidet sich iMessage von der Funktionsweise nicht vom Schreiben einer SMS oder einer WhatsApp-Nachricht. Seit iOS 5 wird iMessage auf allen iOS-Geräten angeboten und erlaubt dir das Verschicken von Text- und Multimedia-Nachrichten. Kostenfrei ist es aber wirklich nur innerhalb des iOS-Kosmos. Lohnen tut sich iMessage aktivieren also nur, wenn du viele Kontakte hast, die auch iMessage nutzen.

Hast du iMessage aktiviert, solltest du dir gleich mal diese elf iMessage-Tricks anschauen. Das bringt dir garantiert noch mehr Laune beim Chatten. Vergreifst du dich da mal beim Ton oder schreibst an die falsche Person, dann ist das nicht so schlimm. Denn so kannst du iMessage-Nachrichten löschen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.