Das FritzBox-Update mit der Buildnummer 07.24-87580 macht seit einiger Zeit die Runde. Doch bisher kamen noch nicht alle FritzBox-Modelle in den Genuss der Optimierungen durch das Upgrade. In dem umfangreichen Paket sind unter anderem Verbesserungen für die die Telefonie, fürs Internet und für DECT enthalten. Entscheidende Fehlfunktionen wurden dabei auch behoben. Kein Wunder, dass sich jeder Besitzer einer FritzBox das neue Update wünscht. Auch Nutzer einer FritzBox 7490 kriegen das Update, allerdings erst einmal nur in Form eines Labor-Updates.

FritzBox-Update steht erstmal nur als Testversion zur Verfügung

Wie AVM auf seinem Twitter-Kanal verkündete, wurden die Labor-Updates für die FritzBox 7490 freigeschaltet. Damit rückt das eigentliche Feature-Upgrade für die FritzBox noch ein wenig weiter in die Zukunft. Müssen die Neuerungen und Bugfixes aus dem FritzBox-Update doch nun erst einmal getestet werden von den Nutzern, deren Beobachtungen gemeldet und entsprechende Anpassungen durch den Hersteller durchgeführt werden. Das kostet Zeit. Während also andere Geräte bereits das Update nutzen, müssen sich Nutzer der FritzBox 7490 noch in Geduld üben.

Bereits Ende Februar 2021 hat AVm die neue FritzOS-Version 7.25 mit sehr vielen neuen Funktionen auf ausgewählten Geräten gestartet. Fast wöchentlich kommen neue Geräte dazu, die in den Genuss des FritzBox-Updates kommen. Auch zwei Top-Geräte erhielten zuletzt das neue FritzBox-Update. Nutzer der FritzBox 7490 müssen sich nun erst einmal mit dem experimentellen Labor-Update begnügen. Einen Hinweis, wann die fertige Version verteilt wird, steht noch aus. Die Labor-Version schaltet auch noch nicht alle Neuerungen für dein Gerät frei. Die nützliche neue FritzBox-App von AVM holt indes noch mehr aus deinem Handy heraus.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.