Digital Life

Tech-Experte rät: Eine Handy-Einstellung solltest du sofort deaktivieren

Eine Handy-Einstellung kann deaktiviert auch hilfreich sein.
Eine Handy-Einstellung kann deaktiviert auch hilfreich sein.
Foto: IMAGO/localpic
Artikel von: Dana Neumann
Manch eine Funktion deines Smartphones kann in deaktiviertem Zustand unerwartete Vorteile haben. Einem Experten zufolge ist das Abschalten zumindest bei einem Feature überaus ratsam.

Wer sein Smartphone besonders intensiv nutzt, kann durch einige Tricks und Handgriffe deutlich mehr aus der Leistung des Gerätes herausholen. Wie ein Tech-Experte weiß, hilft dabei beispielsweise das Deaktivieren einer ganz bestimmten Handy-Einstellung, die in unbeobachteten Momenten stark an deinem Telefon zerrt.

Versorge dein Handy zuverlässig mit Saft: Diese Ladegeräte überzeugen im Test
Versorge dein Handy zuverlässig mit Saft: Diese Ladegeräte überzeugen im Test

Häufige Fragen zu Handy-Einstellungen

  • Wo finde ich auf meinem Handy Einstellungen? Unter Android verbergen sich die Einstellungen hinter dem Zahnrad-Symbol, das durch Swipen vom oberen Rand nach unten oben rechts sichtbar wird. Das iPhone verfügt über die Einstellungen-App.
  • Wie stelle ich das Handy aus? Android-Nutzer:innen betätigen entweder den Power-Knopf an der Seite des Gerätes oder swipen zweimal vom oberen Rand nach unten. Dort findet sich das Power-Symbol zum Ausschalten. iPhone-Nutzer:innen halten Lautstärketasten und die Seitentaste so lange gedrückt, bis der Schieberegler "Ausschalten" angezeigt wird.

Schalte die Handy-Einstellung für Bluetooth aus

Bluetooth, aber auch AirDrop, sind nützliche Features, die es dir erlauben, kabellose Verbindungen, zum Beispiel mit Kopfhörern oder deiner Smartwatch einzugehen oder Daten zu übertragen. So praktisch beide Services sind, so negativ wirken sich sich auf deinen Akku aus, wenn sie nicht benötigt werden. Denn: Beide sind stetig auf der Suche nach einem Verbindungsaufbau, selbst wenn es keine Geräte zum Koppeln in der Nähe gibt, erklärt Thilo Huellmann, technischer Direktor (CTO) von Levity.ai.

Wichtig: Eingeschränkte Funktion der Corona-Warn-App ohne Bluetooth

Wenn du Bluetooth deaktivierst, läuft deine Corona-Warn-App zwar weiter, es können währenddessen jedoch keine Begegnungen mehr erfasst und in die Berechnung des Infektionsrisikos aufgenommen werden. Dagegen, die Bluetooth-Verbindungen zu Hause oder auch nachts zum Schlafen auszuschalten, spricht allerdings nichts, wie die Verbraucherzentrale erklärt.

Genau dieses eigenständige Vorgehen verbraucht unnötig Leistung, lässt sich aber durch die entsprechende Handy-Einstellung schnell einstellen. Huellmann rät deshalb, sowohl Bluetooth, als auch AirDrop einfach auszuschalten. Einziger Haken ist der Aufwand dabei, da du die Verbindungen jedesmal selbst deaktivieren musst, wenn du sie nicht benötigst.

Handy-Einstellung für Bluetooth: Android

  1. Einstellungen > Verbindungen > Bluetooth (Schalter nach links schieben)
  2. Swipe vom oberen Rand nach unten und öffne die Schnellnavigationsleiste > Tippe auf das Bluetooth-Symbol, um es auszuschalten

Handy-Einstellung für Bluetooth: iOS

  1. Einstellungen > Bluetooth
  2. Kontrollzentrum > Bluetooth-Taste antippen

Handy-Einstellung für AirDrop:

  1. Einstellungen > Allgemein > AirDrop

Weitere Tricks für deinen Handy-Akku

Die Liste der Handy-Einstellungen, die deine Batterie positiv beeinflussen können, ist lang. Es gibt zum Beispiel 7 Tricks, die den Akku boosten. Achte aber genauso darauf, die größten Fehler beim Smartphone-Laden zu vermeiden.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de